Der 24-jährige Brite Jack Garratt schwimmt nicht nur in seinem neuesten Video auf einem glasklaren See, sondern auch auf einer Erfolgswelle. Bei DRadio Wissen spricht er über sein Konzert am Vorabend der Attentate in Paris.

Der Newcomer, Singer-Songwriter und Multiinstrumentalist Jack Garratt ist in den Indie-Charts ganz weit vorne. Vor wenigen Monaten erschien sein Song "Weathered", der in den Hype Machine Charts auf Platz 1 landete. Mehr als 60 Millionen mal wurde sein Song gestreamt. Vor Kurzem hat er zu seinem Song "Breathe Life" ein spektakuläres Video veröffentlicht, in dem er im Kreis von Synchronschwimmerinnen rücklings auf einem See schwimmt. Dabei setzt der Brite seinen feuerroten Bart, sein Markenzeichen, geschickt in Szene.

Zurzeit ist Jack Garratt auf Tour. Am Abend vor den Attentaten in Paris stand der Brite auf der Bühne im La Cigale. Die Attentaten tags darauf haben ihn erschüttert und die Tatsache, dem Terror so nah gewesen zu sein. "This is an attack on humanity", schreibt er auf Facebook. Das war aber für ihn kein Grund die Tour abzusagen. Die Menschen würden seine Konzerte aus ganz unterschiedlichen Motiven besuchen und er möchte ihnen ein schönes Erlebnis mit seiner Musik geben - aber nicht um den Terror zu vergessen. Eher um die Kraft der Musik zu feiern, die sie hat, um solche Tragödien zu überwinden.

"It was scary, but the best thing to do was keep on going. The best thing what we could have done was not cancel any of the shows we had coming up."
Jack Garratt, Musiker

Jack Garratt wurde in dem kleinen Dorf Little Chalfont in Buckinghamshire geboren. Er kommt aus einem musikalischen Elternhaus und lernte schon als Kind verschiedene Musikinstrumente zu spielen. Markant ist seine raue Stimme. Jack Garratt schreibt, mischt und produziert seine Songs selbst und performt sie größtenteils allein auf der Bühne.

Mehr über Jack Garratt: