Am Sonntag wurde in Sachsen und Brandenburg gewählt. Wie ist die Stimmung nach der Wahl? Darüber sprechen wir in der Ab 21.

Sophie ist 30 Jahre alt und lebt mit Mann und Kindern in Thalheim im Erzgebirge. Durch die Wahl sei eine neue Energie und Aufbruchstimmung in ihrem 6.000-Einwohner-Dorf entstanden, sagt sie. Jetzt überlegt sie, sich stärker in ihrer Gemeinde zu engagieren.

Mit der Kampagne "Zukunft Sachsen" wollte Sascha Kodytek eine Regierungsbeteiligung der AfD verhindern. Jetzt hat die CDU die Landtagswahl in Sachsen trotz deutlicher Verluste gewonnen. Für Sascha Kodytek ein Erfolg?

Melanie lebt in Brandenburg und arbeitet für einen Braunkohle-Unternehmen. Der Braunkohleausstieg bedeutet für sie und ihre Kollegen vor allem eins: Unsicherheit. Sie sieht das Wahlergebnis in Brandenburg als Chance für die etablierten Parteien, eine neue Klarheit zu schaffen.

Der linke Oberbürgermeister von Frankfurt (Oder) René Wilke hat vor der Wahl gesagt, diese Landtagswahl wäre eine "wichtige Richtungsentscheidung" – jetzt zeigt das Ergebnis, es geht nach rechts. Warum er trotzdem weiter machen will, wie bisher, erzählt er im Podcast

Podcast zur Sendung
  • Ab 21
  • Moderator:  Utz Dräger
  • Gesprächspartnerin:  Sophie, lebt in Thalheim (Sachsen, Erzgebirge)
  • Gesprächspartner:  Sascha Kodytek, Mitgründer der Kampagne "Zukunft Sachsen"
  • Gesprächspartner:  René Wilke (Die Linke); Oberbürgermeister von Frankfurt Oder
  • Gesprächspartnerin:  Melanie Zirzow, Arbeitet in einem Braunkohleunternehmen (Brandenburg, Cottbus)