Manche Fahrräder kommen inzwischen ohne Kette aus. Doch die allermeisten haben noch eine - und die sollte regelmäßig gepflegt werden. Dann fährt es sich leichter. Und sie hält länger.

Sie ist eines der am meisten belasteten Teile am Fahrrad. Wenn sie runterfliegt, gibt's oft schmutzige Finger. Trotzdem braucht eure Fahrradkette regelmäßige Pflege. Wer seine Kette immer wieder reinigt und nachfettet, erspart sich nicht nur Quietschen und Knarzen, sondern auch überflüssige Tretarbeit - denn gepflegte Ketten schlucken weniger Kraft. Sie fallen seltener ab. Und sie verschleißen viel langsamer.

Ein Fahrrad hängt an der Wand
© Moritz Metz | Deutschlandfunk Nova
Mit verdreckter, alter Kette: Moritz' Velo in der Netzbastelwerkstatt

An einer schrottigen Kette leiden auch die Kettenräder vorne ("Zahnkränze") und hinten ("Kassette"). Das liegt vor allem an Schmutz und Staub zwischen den Kettengliedern. Der wirkt durch die Reibung wie Schmirgelpapier - und das wiederum macht die Kette länger.

Höchste Zeit also für Fahrradkettenpflege, sagt Deutschlandfunk-Nova-Netzbastelmeister Moritz Metz. Bei seinem alten Herrenrad ist das seit dem Winter nicht geschehen. Das Reinigen des Antriebs geht einfach mit einem Lappen - und bei groben Verschmutzungen mit zwei aneinandergeklebten Zahnbürsten.
Zwei aneinandergeklebte Zahnbürsten zum Reinigen einer Fahrradkette
© Moritz Metz | Deutschlandfunk Nova

An der Frage des richtigen Kettenfetts scheiden sich dann die Geister und Geschmäcker. Ein paar Grundregeln gibt es aber:

  • Fast jedes Fett ist besser als keines
  • Weniger Fett ist immer besser als zu viel - denn das zieht störenden Dreck an - und verteilt sich auch gerne auf der Kleidung, die dann nicht immer einfach zu reinigen ist - am besten einfach ein Tropfen auf jedes Kettenglied
Einzelne Teile einer Fahrradkette
© Moritz Metz | Deutschlandfunk Nova

Beim Putzen stellt Moritz fest: die Kette seines Fahrrads ist bereits deutlich zu lang - und sollte ausgetauscht werden, am besten mitsamt der Kassette. Auch diese Arbeit ist mit relativ wenig Werkzeug schnell erledigt.

Und die alte Kette?

Die alte Kette taugt für tausend Upcycling-Ideen: Schmuck, Kronleuchter, Schüsseln, Teelicht-Halter, Schlüsselanhänger, Flaschenöffner, Untersetzer. Oder einfach als Herz :-)

Drei Herzen aus Teilen einer alten Fahrradkette
© Moritz Metz | Deutschlandfunk Nova