• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Diese Woche ist Hollywood-Diven-Overload – aber einer von der guten Sorte. Wir haben Emma Stone und Angelina Jolie in zwei neuen Filmen, dazu Kate Winslet in einer neuen Serie und eine weitere über Aretha Franklin. Außerdem haben wir mit "Sooner" eine weitere alternative Streaming-Plattform gefunden und getestet.

"101 Dalmatiner" ist ein absoluter Disney-Klassiker, 1996 verfilmt mit Glen Close in der Rolle der biestigen Cruella de Vil, die sich einen Mantel aus genau dieser Anzahl an Dalmatinern nähen wollte. Jetzt bringt Disney die Original-Story über die Super-Schurkin raus, mit Emma Stone als "Cruella". Tom Westerholt und Anna Wollner schauen gemeinsam rein.

Außerdem hat Anna mit der Schauspielerin Cynthia Erivo gezoomt, sie spielt in der dritten Staffel der Doku-Fiction-Serie "Genius" Soul-Legende Aretha Franklin. Anna stellt die Serie vor und bringt das Interview mit Cynthia mit.

Kate Winslet als Ermittlerin

Auf Sky spielt Kate Winslet derzeit die Mordfall-Ermittlerin und alleinerziehende Mutter Mare in "Mare of Easttown". Eine HBO Serie, die in der Kleinstadt Easttown spielt, irgendwo auf dem platten Land in Pennsylvania.

Mare Sheehan konnte vor Jahren das Verschwinden eines Mädchens nicht aufklären, das ihr bis heute nachhängt. Als eine weitere Schülerin tot aufgefunden wird, beginnt nicht nur ein neuer Fall, sondern auch ein alter, quasi von vorne. Hoch spannende sieben Folgen á jeweils knapp eine Stunde, mit einer herausragenden Kate Winslet.

Angelina Jolie als Feuerwehrfrau, die etwas gut zu machen hat

Angelina Jolie ist ab dem 3. Juni in völlig anderer und doch ähnlicher Rolle auf Sky zu sehen: Sie spielt die toughe Feuerwehrfrau Hannah Faber: rotzig, trotzig, absolut anerkannt und geradezu geächtet von ihren männlichen Kollegen in der Einheit. Aber auch sie trägt Schatten der Vergangenheit in sich, konnte vor Jahren drei Kinder nicht aus einem Waldbrand retten, den sie falsch eingeschätzt hatte. Als sie jetzt einen zwölfjährigen Jungen im Wald aufliest, einen Mord-Kronzeugen, der von den zwei Killern seines Vaters gejagt wird, sieht sie ihre Chance auf Wiedergutmachung.

Neue Streaming-Plattform "Sooner"

"Sooner" ist eine weitere neue europäische Streaming-Plattform. Abseits des Mainstreams und mit Abos in verschiedenen Modellen (ab 7,95 Euro im Monat) aber auch der Möglichkeit, einzelne Inhalte gegen Gebühr zu streamen. Über 2.500 Filme, Serien und Dokus stehen bereit, unter anderem gibt es Kooperationen mit dem Ziel, den Nachwuchs zu fördern.

Unter dem Menüpunkt Chanels findet man zum Beispiel Filme der UdK (Universität der Künste) oder der DFFB (Deutsche Film- und Fernsehakademie) oder auch der Nachwuchs-Festivals "Max Ophüls" und "Achtung Berlin". Wir checken das Portal auf seine Alternativ-Tauglichkeit, der erste Eindruck in Sachen Funktionalität und Vielfalt ist vielversprechend.