1978, John Carpenter: "Halloween": Ein Gruselschocker, der das Genre auf ein neues Level hob, Carpenter zum kommenden Master of Horror machte und eine junge Schauspielerin zum Weltstar werden ließ: Jamie Lee Curtis. Jetzt, zum 40. Geburtstag, startet der elfte Teil der Reihe. Nach langer Zeit wieder mit an Bord: John Carpenter und Jamie Lee Curtis. Die beiden sind zu Gast in Eine Stunde Film. 

Michael Meyers, ein Name, der in den Ohren von Gruselschocker-Fans genauso klingelt, wie die Namen Jason ("Freitag der 13."), Freddy Krueger ("A Nightmare On Elmstreet") oder Jigsaw ("SAW"). Michael Meyers, der Killer mit der weißen Gesichtsmaske und dem braunen Kunsthaar auf dem Kopf, der groß gewachsene, stumme Psychopath im Blaumann, bevorzugte Waffe: Fleischermesser. Jetzt ist er zurück, natürlich wieder am größten US-Verkleidungstag "Halloween" in seiner insgesamt elften Story. Es geht um den finalen Showdown zwischen ihm und seiner ewigen Widersacherin seit Teil eins: Laurie Strode (Jamie Lee Curtis).

John Carpenter und Jamie Lee Curtis im Jahr 1978
© Imago | Cinema Publishers Collection
John Carpenter und Jamie Lee Curtis im Jahr 1978

Ein elfter Teil, der sich auf nur einen der bisherigen beruft: nämlich auf den Allerersten. So, als wären nach diesem einfach 40 Jahre vergangen. 40 Jahre, in denen Meyers in der Psychiatrie saß, 40 Jahre, in denen sich Laurie darauf vorbereitete, dass er irgendwann da rauskommen würde. Wir treffen die Frau, die heute ebenfalls 40 Jahre älter ist: Jamie Lee Curtis. Wir sprechen über 40 Jahre Grusel, 40 Jahre Hollywood, 40 Jahre Lebenszeit.

Sabrina hext wieder

Anna Wollner hat sich außerdem für uns die neue Netflix-Serie "The Chilling Adventures Of Sabrina" angeguckt, ein Anschluss an die alte, 90er-Jahre-Serie "Sabrina - Total verhext". Außerdem werfen wir auch noch einen kurzen Blick auf einen weiteren Kinostart dieser Woche: "Hunter Killer" mit Gerard Butler und Gary Oldman.