Gut zwei Millionen Besucher waren in Deutschland in den vergangenen vier Wochen schon in "Deadpool 2". Ryan Reynolds neuestes Superheldenabenteuer erfüllt damit alle Erwartungen eines Mega-Blockbusters. Das macht eine bisher weitgehend unbekannte Schauspielerin zum Shootingstar an seiner Seite: die Deutsch-Amerikanerin Zazie Beetz. Wir haben sie getroffen.

Zazie Beetz, 1991 in Berlin geboren, zog zwar schon bald nach ihrer Geburt in die USA um. Sie hält aber ihr Leben lang sehr engen Kontakt zur Familie ihres deutschen Vaters, besucht ihre Großeltern auch heute noch regelmäßig in Berlin. Als sie mit der Deadpool-Crew zum Interview zu uns kommt, stellen wir zaghaft die Frage, ob wir das Interview auch auf Deutsch führen könnten - Ihre erstaunte Antwort: "Warum denn bitte nicht?!". Das Ergebnis des Talks über deutsche Wurzeln in Hollywood und den gigantischen Sprung von Starlet zu Hollywoodstar hört ihr in der Sendung.

Mädels-Gang plant Juwelenraub

Neu im Kino ist diese Woche "Oceans Eight" - die gender-äquivalente Adaption der erfolgreichen Heist-Movies "Oceans 11, 12 und 13", könnte man spotten. Ob der Film über die einen Juwelenraub planende Mädels-Gang (unter anderem Sandra Bullock, Cate Blanchett, Helena Bonham Carter, Rhianna) Spott oder Lob verdient, besprechen wir mit Anna Wollner. 

Ein weiterer Neustart ist "Am Strand“, ein Beziehungsmelodram mit Saoirse Ronan in der Hauptrolle. Ein Pärchen 1962, frisch verheiratet, hat keine Ahnung, was genau in der Hochzeitsnacht auf es zukommt. Von dort aus geht es, manchmal sehr langsam und behäbig, zurück zum Kennenlernen der beiden und von dort durch alle Etappen bis zur Hochzeit - mit sehr rührendem Ende. Eine Neuentdeckung der Langsamkeit im Kino, die dieser Film verträgt.