Wir bringen euch diese Woche sicher nach Hause, reden über das miserable Spiel zu dem Alien-Typen, der nach Hause telefonieren wollte und erklären euch, wie ihr unterwegs verhindert, mit euren virtuellen Freunden real zusammenzutreffen.

Die Party war echt gut. Der Weg von der abgelegenen Fabrikhalle bis zur S-Bahn-Station ist allerdings ein bisschen unheimlich. Und dann läuft da die ganze Zeit noch jemand hinter einem. Kommt vielleicht auch nur von der Party. Hoffentlich! Was macht man in solchen Situationen? Irgendwen anrufen, mit dem man sprechen kann, bis man zu Hause angekommen ist. Damit ihr dafür nicht mehr eure Freunde aus dem Bett klingeln müsst, gibt es das Heimwegtelefon. Davor sitzen jedes Wochenende Annabel, Francis und ihre Freundinnen und warten auf eure Anrufe.

"Nach Hause" und "telefonieren" waren auch die ersten Worte von E.T.. Passend zum Kino-Hit von Steven Spielberg, gab es in den achtziger Jahren auch das passende Spiel für den Atari 2600. Das war im Gegensatz zum Film allerdings so schlecht, dass Atari fast die komplette Auflage, und wir reden hier von Millionen von Spielen, in einer Wüste vergraben hat. Für eine Dokumentation sollen die jetzt wieder ausgegraben werden.

Außerdem war Bianca weit weg von zu Hause und hat euch eine Geschichte von einem Technik-Gimmick aus Istanbul mitgebracht. Ihr könnt ja schon mal überlegen, was das auf dem Foto sein könnte.