Der DFB hat jetzt die neuen Trikots präsentiert, in denen die deutsche Fußballnationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland antreten wird - sie erinnern stark an die Trikots von 1990.

Das neue Trikot der deutschen Nationalmannschaft für die Fußball-WM in Russland erinnert an die Trikots von 1990. Kathrin Eiermann, Designerin für Sportbekleidung, findet das Design ziemlich gelungen: "Ich finde es zeitgemäß mit der Rasterung. Und auch die Farbgebung ist trendgemäß."

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Kathrin Eiermann zweifelt jedoch an, ob das Design so optimal ist für eine Weltmeisterschaft. Sie sagt, die schönen Details sieht man vor allem aus der Nähe. "Wenn man aber von Weitem guckt - also ich denke jetzt an den Fernseher - dann ist es natürlich sehr unauffällig." Aus der Ferne würde vermutlich eher der Weißton dominieren, sagt sie, und da werden die Zuschauer nicht gleich auf den ersten Blick sehen, dass es die deutschen Spieler sind.

"Ob das jetzt ideal ist für eine Weltmeisterschaft, das muss man überlegen."
Kathrin Eiermann, Designerin für Sportkleidung

Wenn Kathrin Eiermann den Auftrag für das Trikot bekommen hätte, hätte sie mit größeren Farbflächen gearbeitet. Trotzdem geht sie davon aus, dass sich die Hemden gut verkaufen werden - weil sie aus der Nähe betrachtet eben doch sehr stylish seien.