Auch für 2022 haben wir uns einiges an guten Vorsätzen auf die Fahne geschrieben: Neben mehr Zeit und weniger Stress steht ein klimafreundlicheres Leben weit oben unter den Neujahrsvorsätzen.

Mit jedem neuen Jahr kommen auch die Neujahrsvorsätze: mehr Sport machen, gesünder essen oder mit dem Rauchen aufhören. Das sind die Klassiker unter den Neujahrsvorsätzen.

Für das kommende Jahr haben einige aber ihre Prioritäten neu geordnet: Sie möchten vor allem mehr Zeit für Freunde und Familie haben und weniger Stress. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von 1005 Menschen im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit.

Mehr Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen, ist besonders für die 14- bis 29-Jährigen ein Ziel im neuen Jahr. Das gaben 81 Prozent von ihnen an.

Mehr Zeit und Klimafreundlichkeit, weniger Stress

Ein beliebter Neujahrsvorsatz ist dieses Mal auch die Klimafreundlichkeit. Besonders ältere Menschen ab 60 Jahre möchten danach klimafreundlicher leben. In ihrer Altersgruppe ist es der meist genannte Vorsatz.

Die wenigsten Befragten nehmen sich hingegen vor, mit dem Rauchen aufzuhören. Mit nur zehn Prozent steht der Vorsatz an letzter Stelle.

14- bis 29-Jährige sind motivierter

Die größte Motivation etwas zu verändern, haben laut der Umfrage die 14- bis 29-Jährigen. Etwa die Hälfte von ihnen möchte im kommenden Jahr neue Gewohnheiten umsetzen.

Ähnlich gab ungefähr die Hälfte der Befragten an, dass sie ihre Neujahrsvorsätze für 2021 wegen der Coronavirus-Pandemie und den Infektionsschutzmaßnahmen wie Kontaktbeschränkungen nicht umsetzen konnten. Sie hatten sich 2020 zum Beispiel vorgenommen, weniger Fleisch zu essen und Müll zu produzieren, auszumisten und sich mehr auf soziale Kontakte oder ihre Karriere zu konzentrieren.

Zusammen macht es mehr Spaß

Denjenigen, die ihre Vorsätze doch umsetzen konnten, hat es geholfen, ihre Pläne gemeinsam mit einer weiteren Person wie einem Freund oder einer Freundin zu teilen.

Organisationspsychologen wie Tim Hagemann raten auch dazu, die Vorsätze konkret zu formulieren und sich im Anschluss einen genauen Plan zu überlegen, wie die Ziele umgesetzt werden können. Halten wir unsere Vorsätze hingegen vage, versanden sie wahrscheinlich über das Jahr, sagt er.