Vor 15 Jahren fing alles an: Joscha Sauer wollte nicht untätig auf neue Jobaufträge warten und zeichnete Karikaturen. Daraus entstand die Webseite Nichtlustig. Jetzt will er eine Trickfilmserie produzieren, aber dazu braucht er finanzielle Unterstützung.

Alles fing mit Ein-Bild-Gags an. Das heißt, ein Bild beschreibt einen witzigen Moment oder eine Situation. Joscha Sauer hatte immer mal Leerlauf zwischen verschiedenen Jobs. Die Zeit wollte er nicht ungenutzt verstreichen lassen und gleichzeitig auch seine Kreativität und seine Bildsprache weiterentwickeln. Aus dieser "privaten Arbeitsbeschaffungsmaßnahme", wie er es nennt, entstand, die Cartoonreihe Nichtlustig.

"Angefangen hat das Ganze ein bisschen als private Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Ich wollte versuchen, meine Kreativität am Laufen zu halten, während ich auf andere Jobs warte."

Immer wiederkehrende Charaktere, die typische Bildsprache und sein schräger Humor bilden das Fundament seiner Nichtlustig-Cartoons. Neben den Lemmingen, den Yetis und dem Tod mit seinem kleinen rosa Pudel gibt es noch Herrn Riebmann, der in der Wand wohnt, und viele andere absurde Figuren.

Joscha Sauer kommt ursprünglich aus der Trickfilm-Ecke. Die Sache mit den Cartoons wollte er nur eine Zeit lang machen, daraus wurden inzwischen 15 Jahren. Nebenher hat Joscha immer mal Regie bei Musikvideos geführt. Seit einigen Jahren bereitet er die Verfilmung seiner Cartoons als Trickfilmserie vor.

"Ich habe immer Trickfilme gemacht und geliebt. Das mit den Karikaturen war eher der Unfall."

Trickfilme zu produzieren, ist eine aufwändige Sache, die für eine Person nicht zu schaffen ist. Deswegen hat Joscha ein Team von Autoren, Zeichnern und Grafikern auf die Beine gestellt. Zusammen mit dem Autoren Haiko Hörnig, denkt Joscha sich Geschichten aus. Haiko schreibt dann das Skript und dann werden Whiteboard-Zeichnungen angefertigt. Allerdings bringt so eine Trickfilm-Produktion erheblich Kosten mit sich. Deshalb haben die Macher von Nichtlustig bei mehreren Sendern angefragt, ob sie in das Projekt mit einsteigen wollen. Ohne Erfolg.

"Manchmal gibt es verhaltene Absagen von den Sendern oder die Empfehlung das Trickfilm-Projekt dem Kinderkanal vorzuschlagen - das zeigt mir, dass sie sich die Sachen gar nicht richtig angesehen haben.

In der Regel reagieren die Sender wochenlang gar nicht auf Joschas Anfrage - ein ermüdender Prozess. Immer wieder anfragen, abwarten und nachhaken. Auch wenn das Team von Nichtlustig die Hoffnung auf eine Kooperation mit einem Sender noch nicht aufgegeben haben, versuchen sie das Projekt, selbst zu finanzieren. Als Crowdfunding-Projekt auf Kickstarter haben sie schon einiges an Spenden gesammelt und zwei Folgen der Trickfilmserie produziert. Jetzt steht die dritte Episode an.

Autor und Cartoonist Joscha Sauer bei DRadio Wissen