Künftig wird es wohl mehr öffentliche W-Lan-Netzwerke in Deutschland geben. Wer die nutzen möchte, sollte vorsichtig mit persönlichen Daten und Passwörtern umgehen. 

Ende Juni hat der Bundestag entschieden, die Störerhaftung aufzuheben. Störerhaftung bedeutet, dass die Anbieter von W-Lan-Netzwerken haften, wenn ein User Illegales tat. Nachdem diese gesetzliche Regelung nun nicht mehr gilt, dürfte es künftig mehr öffentliche W-Lan-Netzwerke geben.

Ob in Cafés, Supermärkten oder an Flughäfen - das offene W-Lan-Netzwerk wird für jeden zugänglich sein. Und mit einer speziellen Software wird es möglich sein, unsere Daten auszuspionieren. Dafür muss derjenige noch nicht einmal ein versierter Hacker sein. 

"Es ist kein Hexenwerk, dort die Daten abzugreifen. Umso wichtiger ist es eben, sich dagegen zu schützen."
Tim Griese, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Aus diesem Grund sollten wir in öffentlichen W-Lan-Netzwerken immer vorsichtig mit unseren Daten umgehen. WhatsApps, die wir geschrieben haben, können mitgelesen werden, bis wir sie abschicken - erst dann sind sie verschlüsselt. Aber auch Passwörter und Online-Banking-Daten sind dann relativ leicht auszuspionieren. 

Tipps fürs sichere Netz

Daher gibt es einige Punkte, die wir bei der Nutzung des Smartphones und beim Einloggen in ein offenes W-Lan-Netzwerk beachten sollten: 

  • W-Lan-Funktion ausschalten, damit sich das Gerät nicht automatisch verbindet
  • Vorsichtiger Umgang mit sensiblen Daten wie Passwörtern und Zugangsdaten
  • Nutzung von VPN-Software (Virtual Private Network) schützt die eigenen Daten
"Ich kann auch als Betrüger hingehen und ein W-Lan aufbauen, was Telekom oder Deutsche Bahn heißt. Und dann dafür sorgen, dass sich alle Smartphones in Reichweite in dieses W-Lan einwählen."
Tim Griese, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Wer seine Daten schützen möchte, muss nicht auf öffentliches W-Lan verzichten. Es reicht, auf dem Smartphone oder auf dem Laptop VPN-Software zu installieren. Wer über eine VPN-App verfügt, kann verschlüsselt im Netz surfen. Kostenlos ist das aber nicht, die VPN-Software kostet in der Regel.

Mehr zu öffentlichem W-Lan: