• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Habt ihr schon einer gestreamten Vorlesung gelauscht oder online mit Freunden zum Geburtstag angestoßen? Zurzeit muss vieles online stattfinden, was bislang offline veranstaltet wurde. Moritz Metz hat zusammen mit einigen Netzbasteln-Hörern verschiedene Anbieter für Videochat-Konferenzen getestet.

Ob in der Freizeit oder für die digitale Zusammenarbeit - vielen bleibt zurzeit nichts anderes übrig, als mit teilweise asymetrischen DSL-Anschlüssen, der umstrittenen Videokonferenz-Software "Zoom" oder den Diensten anderer kalifornischer Datenkraken zurechtzukommen.

Tools für Videochat-Konferenzen
© Deutschlandfunk Nova | Moritz Metz
1 - Bei einem deutschen Hoster mietet Moritz einen virtuellen Linux-Server - er lässt sich über ein schickes Webinterface starten und auf- und abstocken.

In der "Netzbasteln Ausgabe 143" testeten wir quelloffene und kostenlose Zusammenarbeits-Tools, die ihr auf einem gemieteten Linux-Server oder einem heimischen Minicomputer selbst betreiben könnt. Wenn euch die regelmäßig anfallenden Server-Hausmeister-Arbeiten zu aufwendig oder zu schwierig sind, könnt ihr aber auch die fertig installierten Software-Lösungen preiswert abonnieren, am besten bei datenschutzkonformen und ökologischen Hostern.

Tools für Videochat-Konferenzen
© Deutschlandfunk Nova | Moritz Metz
2 - Die aktuelle Version von Nextcloud ist mit Hilfe aktueller Anleitungen schnell installiert.

Nextcloud, Jitsi Meet und BigBlueButton im kollaborativen Livetest

Weil sich Zusammenarbeits-Software am besten zusammen testen lässt, ruft Moritz den großen Crowd-Cloud-Test aus. Auf virtuellen Servern hat er die Dateiaustausch- und Groupware-Software Nextcloud, die Video-Telefonie-Software Jitsi Meet sowie das Webkonferenzsystem BigBlueButton installiert – und die Netzbasteln-Hörer haben sich zahlreich daran beteiligt.

Tools für Videochat-Konferenzen
© Deutschlandfunk Nova | Moritz Metz
3 - Auf einer Nextcloud sammelt Moritz Familie alte, eingescannte Fotos. Die Dateisynchronisation geht auch automatisch per Desktop-Software.

Netzbasteln-Hörer beim großen Crowd-Cloud-Test

Testende und Grüße kamen unter anderem aus Aachen, Berlin, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Fürstenfeldbruck, Hamburg, Heidelberg, Leipzig, Rostock, Stuttgart, aus dem Saarland, aus Thüringen, von der Ostsee, aus Norwegen, den Niederlanden und aus Österreich.

Tools für Videochat-Konferenzen
© Deutschlandfunk Nova | Moritz Metz
4 - Über das kollaborative Tool "Nextcloud Text" können die Hörer live in das Sendemanuskript hineinschreiben und parallel chatten – ab 50 Hörern war der Server überlastet.

Vielen Dank, dass ihr mitgemacht habt!

Am Ende bleibt viel Freude über das umwerfende Live-Test-Team. Und zwei Erkenntnisse: Bei über 50 Usern wird Nextcloud Text auf einem kleinen Server instabil, funktioniert aber sonst fein. Big Blue Button läuft – zumindest bei unserem Reporter Moritz Metz – deutlich besser als das leider etwas hakelige Jitsi Meet – über 80 Teilnehmende konnten sich hier verbinden, wenngleich nicht alle per Video.

Tools für Videochat-Konferenzen.
© Deutschlandfunk Nova | Moritz Metz
5 - Auf einem stärkeren vServer installiert Moritz die Videokonferenz-Software Big Blue Button - auch das geht viel einfacher, als es hier aussieht.
Tools für Videochat-Konferenzen.
© imago images | photothek | Moritz Metz | Collage Deutschlandfunk Nova
6 - Über BigBlueButton schalten sich über 80 Hörerinnen und Hörer zu, manche nur per Chat oder Audio, andere winken per Kamera!