"Orientierungsdepp", so hart urteilt Lisa über sich selbst. Es sei einfach so, dass sie sich allein schon im Kino verlaufen kann. Ganz anders geht es da dem Ab21-Kollegen Dominik: In seiner Schule nannte man ihn auch "Mister Navigator".

Warum der Orientierungssinn bei uns ganz unterschiedlich ausgeprägt sein kann, verrät der Psychologe Stefan Münzer. Er sagt, den einen Orientierungssinn gibt es so gar nicht, aber verschiedene Arten und Weisen wie wir versuchen "uns eine mentale Vorstellung von der Umgebung zu machen". Die müssten eben trainiert werden und seien zudem bei Männern und Frauen zum Teil unterschiedlich stark vorhanden.