Daniel spricht für seine Forschung mit Menschen, die geboren wurden, als die Mauer schon weg war. Er interessiert sich als Soziologe für Ost- und West-Identitäten und stellt fest: Die Mauer lässt sich immer noch finden, zumindest in den Köpfen vieler Leute. Dabei gibt es aber starke Unterschiede zwischen Ost und West. Phillip hat die Mauer auch nicht mehr miterlebt, Bananenwitze muss sich der gebürtige Thüringer trotzdem auch heute noch anhören.

"Obwohl ich 7 Jahre nach dem Mauerfall geboren bin, identifiziere ich mich teilweise als Ossi. Wenn ich hier im Norden erzähle, woher ich komme, kommt ziemlich schnell ein: 'Ah, einer aus Dunkeldeutschland!'"
Phillip, aus Thüringen

Alexandra hat in Ost und West gelebt und genug davon, sich für eine Seite zu entscheiden. Als Musikerin setzt sie sich auch in ihren Songs mit der Nachwendezeit auseinander.

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen.

Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig:
Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.

  • Moderator:  Dominik Schottner
  • Gesprächspartner:  Daniel Kubiak, Soziologe an der Humboldt-Uni Berlin
  • Gesprächspartner:  Phillip Parcher, über seine Ost-Identität und Vorurteile
  • Gesprächspartnerin:  Alexandra Janzen, Sängerin
  • Gesprächspartnerin:  Tina Howard, Deutschlandfunk Nova-Reporterin
  • Gesprächspartnerin:  Rahel Klein, Deutschlandfunk Nova-Reporterin