Nähe und Geborgenheit sind in jeder Beziehung sehr wichtig. Aber wer kennt nicht Paarbeziehungen, in denen die Partner nicht mehr ohne den anderen ausgehen können. Paarcoach Eric Hegmann erklärt, wie wir die Balance zwischen Nähe und Distanz finden können.

Es gibt Paare, die können nicht ohne einander. Sie tun nichts mehr alleine, bezeichnen sich nur noch als "wir", oder arbeiten sogar zusammen.

Für Paarberater Eric Hegmann ist das, besonders letzteres, an sich erstmal nicht Schlechtes: "Das kann tatsächlich sehr gut gehen, aber ich würde das nicht jedem empfehlen", sagt er. Menschen, die sich viel Nähe in der Beziehung wünschen, würden in diesem Umstand aufblühen – wenn sich eine Hälfte jedoch mehr Distanz wünscht als die andere, würde es schwierig werden, so der Paarcoach.

"Es gibt Menschen, die brauchen viel Freiraum, es gibt Menschen, die suchen die ganze enge Bindung. Und beides ist gleich berechtigt."
Eric Hegmann, Paarberater

Das Bedürfnis nach Nähe und Distanz ist bei jedem unterschiedlich stark – möchte jemand nach Feierabend still ein Buch lesen, will der andere dem Partner oder der Partnerin den ganzen Tag erzählen.

"Beides ist gleich berechtigt", betont Eric Hegmann. "Nur wenn beides aufeinanderprallt und man nicht darüber redet, warum das berechtigt ist und wie das abläuft, dann fühlen sich Menschen womöglich bedroht."

"Es gibt auf alle Fälle Spannungen, aber das ist ein lösbarer Konflikt."
Eric Hegmann, Paarberater

Wer sich in diesem Muster wiedererkennt, muss aber nicht gleich die ganze Partnerschaft überdenken, sagt Eric Hegmann.

Schließlich ginge es um Verständnis: "Wenn man darüber spricht und klärt: Ich bin nicht von dir genervt, sondern ich brauche einfach mal meine Ruhe, um mich gut zu fühlen, dann ist es etwas ganz anderes, als sich einfach wortlos zurückzuziehen."

Freiräume in der Beziehung sind essenziell

"Freiräume sind sehr wichtig", betont Eric Hegmann. Dadurch entstünde auch ein größeres Bedürfnis, etwas miteinander zu unternehmen.

Das Extrem sei dabei die (oft nicht ganz freiwillige) Fernbeziehung sowie das inzwischen sehr beliebte Konzept "Living Together Apart": Man versuche, so Eric Hegmann, dem Alltag möglichst aus dem Weg zu gehen, indem man etwa getrennt lebt, und teilt stattdessen nur die schönen Momente.

Trotzdem wünschen sich die meisten Paare doch einiges mehr an Nähe – und die Konfrontation zu vermeiden, ist nicht unbedingt hilfreich, meint der Paarberater: "Ich glaube aber, dass die Beziehung das auch braucht, die nicht so schönen Momente aushalten zu können."