Liebe ist nicht so federleicht, wie sie in vielen Popsongs rüberkommt. Liebe ist Arbeit, und in einer Partnerschaft müssen wir lieben wollen, meint Paartherapeut Holger Kuntze. In Eine Stunde Liebe gibt er Tipps, auf welche Beziehungen wir verzichten sollten, und was zu tun ist, wenn wir uns für einen Menschen entschieden haben.

Ist Liebe ein Gefühl oder eine Entscheidung? Holger Kuntze hat da eine klare Meinung: „Lieben heißt wollen.“ So heißt auch das Buch, das der Paartherapeut zum Thema geschrieben hat. „Viele Menschen haben eine falsche Vorstellung von Liebe, verwechseln sie mit Verliebtheit“, meint Kuntze. "Verliebtheit passiert, Liebe muss man zulassen wollen."

"Verliebtheit ist eine Whatsapp-Nachricht. Liebe ist ein Roman."
Holger Kuntze, Paartherapeut

Bevor der Therapeut Tipps gibt, worauf Paare achten können, erklärt er erst mal, warum man nicht jede Beziehung aufrecht erhalten sollte. Bei bestimmten Persönlichkeitstypen und Biografien rät er vom Zusammenbleiben ab: "Zum Beispiel, wenn jemand süchtig ist. Menschen können sich zwar ändern, aber die betroffene Person muss das wollen, nicht der Partner."

"Den perfekten Partner gibt es nicht, wir können aber trotzdem miteinander glücklich sein."
Holger Kuntze, Paartherapeut

Eine funktionierende Partnerschaft teilt sich demnach in Leidenschaft, Gemeinschaft und Freundschaft auf – wobei die meisten Paare den letzten Punkt übersehen, meint Kuntze. 

Mehr zum Thema: