Bereits als Kind bastelte Paul Ketz gerne. Für seine Neugier, handwerkliches Geschick und Erfindungsreichtum fand er den idealen Job: Produktdesigner. Für seine neueste Erfindung, den Pfandring, wurde er mit dem Bundespreis "ecodesign" ausgezeichnet.

Wenn er heute Ideen entwickelt, bastelt Paul Ketz aber nicht mehr selbst. Die Umsetzung einer Erfindung entwickelt er mit Experten. Für seine Erfindung des Pfandrings wurde der 25-Jährige jetzt sogar mit dem Bundespreis "ecodesign" ausgezeichnet. Der Pfandring dient dazu, das Suchen nach Pfandflaschen menschenwürdiger zu machen.

Formschön und sinnvoll

Der Ring ist knallgelb, aus formschönem Stahl und bietet Platz für mindestens sieben Getränkeflaschen oder Dosen. Die Stadt Bamberg setzt den Pfandring erstmals auf Mülltonnen ein. Damit wird den Sammlern von Pfandflaschen das Wühlen im Müll erspart.

"Der Trick ist, dass man Kontakt zu seinem inneren Kind hat. Die Ideen kommen überall und nirgendwo. Man muss sich einfach mal locker machen und Raum schaffen für Ideen."
Paul Ketz, Erfinder und Produktdesigner

Im Studio stellt Paul Ketz seine neueste Erfindung eines Nussknackers vor, der mit Zug- und Beschleunigungskraft funktioniert, ganz ohne Finger einklemmen.