Die Rivalität zwischen Burger King und McDonald's gibt es so lange wie es Fastfood gibt. Jetzt machte der eine Fastfood-Riese dem anderen ein Friedensangebot und schlägt vor gemeinsam einen McWhopper zu braten. Eine Kooperation, die so verrückt scheint, dass sie schon wieder an Genialität grenzt. Aber auch andere große Firmen planen das Rad neu zu erfinden.

Wenn zwei Giganten zusammenfinden, muss doch etwas Geniales dabei herauskommen: der McWhopper. Das findet zumindest Burger King und macht McDonald's das Angebot, Frieden zu schließen und gemeinsam noch größere Brötchen zu backen und noch fettere Burger auf den Grill zu schmeißen.

"Burger King is proposing a burger war cease fire."
Ein Friedensangebot von Burger King an McDonald's

Ein Angebot das McDonald's natürlich sofort ausschlägt. Denn das kommt gar nicht in die Fresstüte - sich mit dem Erzfeind zu verbünden. Aber auch hierzulande gibt es streng geheime und bizarre Kooperationspläne. Wir haben unseren Peng! Laboranten Hendrik Efert losgeschickt, damit er diese unternehmerischen Machenschaften investigativ aufspürt.

Friedensagebot von Burger King an McDonald's