• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Beim Fitnessstudio angemeldet, dreimal begeistert hingegangen – und dann nie wieder. So geht es vielen von uns. Wie wir es schaffen, uns beim Workout langfristig zu motivieren, besprechen wir in dieser Ab 21.

Vor vier Jahren hat Lena Feiter wenig Sport gemacht und geraucht. Dann wollte sie es sich aber selbst beweisen, was ihr Körper alles kann: Sie hörte mit dem Rauchen auf und fing an, viel zu trainieren. Durchzuhalten fiel ihr am Anfang schwer.

Dranbleiben beim Sport: Die kleinen Erfolge feiern

Inzwischen trainiert Lena sogar im Urlaub und will auf Instagram andere Leute dazu motivieren, mehr Sport zu machen. Einen Tag mal nicht zu trainieren, fällt Lena manchmal sogar schwer. Die Balance sei aber wichtig, betont sie. Ihr Tipp für alle, die gerade Schwierigkeiten beim Durchhalten haben: Kleine Ziele setzen und diese Erfolge dann feiern. Und: "Natürlich muss es auch Spaß machen."

Eine junge durchtrainierte Frau steht for einer Steinwand und einer Palme. Es ist die Gesprächspartnerin Lena Falter
© Lena Feiter
Lena

Ob wir beim Sport durchhalten, hat mit unserem Motivationsbewusstsein zu tun, sagt der Sportwissenschaftler Lars Donath. Dabei sollte man sich vorab fragen, was man mit dem Sportmachen erreichen will, welche Sportart zu einem persönlich passt und ob man alleine oder gemeinsam mit anderen trainieren will.

Mehr Tipps, wie man das Anfangstief beim Sportmachen überwinden und langfristig durchhalten kann, gibt der Forscher im Podcast.

Wissenswertes zu Sport und Motivation

  • Braucht ihr gerade etwas, was euch zum Sport machen motiviert? Wie wäre es mit Musik? Eine Meta-Analyse eines britischen und australischen Forschungsteams zeigt: Musik beim Sport steigert die Motivation und senkt die wahrgenommene Anstrengung. Bei Ausdauersportarten wie Laufen steigert Musik sogar die Leistung. Es ist aber wichtig, Musik zu hören, die man tatsächlich mag.
  • Beim Workout geht es oft ums Auspowern. In einem Fitnessstudio in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul dürfen die Sportlerinnen und Sportler das gerade nicht. Grund dafür: Die Corona-Pandemie. Neue Maßnahmen verbieten Gruppentraining mit Musik mit mehr als 120 Beats pro Minute. Außerdem dürfen die Laufbänder in den Fitnessstudios nicht schneller sein als sechs Kilometer pro Stunde. So soll verhindert werden, dass Menschen, die sich sportlich beteiligen, zu heftig atmen und so schneller Aerosole verteilen.
  • Auch Sport gemeinsam mit anderen motiviert – sei es online oder in einem echten Trainingsraum. Psychologinnen und Psychologen der Iowa State Universität haben herausgefunden, dass bei Sport mit anderen das Gefühl verstärkt wird, dass wir die Kontrolle haben und das leisten können, was wir uns vorgenommen haben. Sogar, wenn man sich zum Sport quält, helfe die Motivation in der Gruppe dabei, dranzubleiben.
  • Ab 21
  • Moderatorin:  Shalin Rogall
  • Gesprächspartnerin:  Lena Feiter, trainiert sehr viel und motiviert andere zu mehr Sport
  • Gesprächspartner:  Lars Donath, Sport- und Trainingswissenschaftler an der Deutschen Sporthochschule Köln