Hat der Zwergplanet Pluto vielleicht einen warmen Kern? Aktuelle Bilder der Nasa-Sonde New Horizons sprechen dafür. Wissenschaftler vermuten Vulkane.

Wissenschaftler der Nasa vermuten Eisvulkane auf dem Pluto: Die Sonde New Horizons hat 3-D-Bilder von zwei riesigen Bergen am Südpol des Zwergplaneten gemacht: Der Wright Mons ist 4.000, der Piccard Mons ist 6.000 Meter hoch. Letzterer hat in der Mitte einen riesigen Krater. Und das Gestein drum herum sieht aus wie nach einem Vulkanausbruch.

1,939 Likes, 15 Comments - Marshall Space Flight Center (@nasa_marshall) on Instagram: "From possible ice volcanoes to twirling moons, NASA's New Horizons science team is discussing more..."
From possible ice volcanoes to twirling moons, NASA's New Horizons science team is discussing more than 50 exciting discoveries about Pluto at this week's 47th Annual Meeting of the American Astronomical Society's Division for Planetary Sciences in National Harbor, Maryland. "The New Horizons mission has taken what we thought we knew about Pluto and turned it upside down," said Jim Green, director of planetary science at NASA Headquarters in Washington. "It's why we explore -- to satisfy our innate curiosity and answer deeper questions about how we got here and what lies beyond the next horizon." #newhorizons #nasa

Die Wissenschaftler der Nasa sind aber vorsichtig mit ihren Vermutungen. Geologische Aktivitäten hatten sie auf dem Pluto - der mit Eis bedeckt ist - nicht erwartet. Dafür müsste Energie vorhanden sein. Eine Erklärung könnte sein, dass im Inneren des Pluto radioaktiver Zerfall stattfindet.

Wenn die Berge wirklich Vulkane wären, würden sie übrigens keine Lava spucken, sondern halb aufgetautes Eis und Gase.

"Leider tut uns Pluto nicht den gefallen, dass die Vulkane gerade aktiv sind, wenn New Horizons da vorbeifliegt, um Bilder zu machen."
Tina Kießling, DRadio-Wissen-Wissensnachrichten

Für diese These, dass es auf dem Pluto eine Energiequelle
gibt, spricht außerdem, dass die Eiskrusten des Planeten ganz unterschiedlich
alt sind. Das wiederum setzt tektonische Bewegungen voraus. Und die brauchen
Antrieb. Vielleicht ist der heiße Pluto der Erde dann doch ähnlicher als wir bisher
dachten.