Yannick Haan ist in der SPD - trotz allem. Parteien machen es einem nicht leicht mit dem Engagement, sagt Yannick. Deshalb hat er einen 11-Punkte-Plan entwickelt.

Den Plan hat er zusammen mit Freunden aufgestellt - ihre Vorschläge sollen helfen, dass wieder mehr Leute in die Parteien eintreten und sich engagieren.

Mehr Mitsprache und mehr direkte Abstimmung

Denn Parteien sind eher unattraktiv: für junge Leute, aber auch für viele Quereinsteiger. Denn bevor die Mitglieder wirklich mitentscheiden und mitgestalten können, steht zunächst mal eine Ochsentour an, sagt Yannick. Man müsse sich über Jahre hinweg engagieren und hocharbeiten.

"Die Parteien müssen Wege finden, den Mitgliedern mehr Macht zu geben und mehr Stimmrechte."

Es könnte zum Beispiel mehr direkte Abstimmungen geben - über Koalitionsverträge oder auch Kandidaten. Das revitalisiere die Parteien, sagt Yannick.

Das Problem, dass Parteien wenig zum Mitmachen einladen, kennt der 31-Jährige aus eigener Erfahrung: Als er in die SPD eintrat, war ihm nicht klar, wie er sich denn nun genau engagieren kann. Als er an einem Parteitag teilnahm, wusste er gar nicht, was genau dort passiert.

"Es kann nicht sein, dass ich in einer Partei bin und was machen will, aber keinen Weg finde, wie ich mich engagieren kann."

Um genau das alles zu ändern, gibt es nun den 11-Punkte-Plan. Eine Forderung ist zum Beispiel, mehr Engagement online zu ermöglichen. Bislang läuft die Arbeit in den Parteien über die Ortsvereine und bei Abstimmungen muss man anwesend sein. Das passt nicht für Menschen, die beruflich viel unterwegs sind oder auch öfters mal den Wohnort wechseln. Außerdem sollte es möglich sein, sich stärker themenbezogen einzubringen, sagt Yannick. So wie das bei Nichtregierungsorganisationen möglich ist.

Ob der 11-Punkte-Plan von den Parteien aufgegriffen wird? Yannick glaubt immerhin, dass bei den Parteien Offenheit für neue Ideen herrscht.

"Parteien sind große Tanker, die schwierig umzukehren sind. Aber wenn man es zumindest mal versuchen würde, dann würde es vorangehen."

Yannick versucht es auf jeden Fall. Dafür macht er auch Wahlkampf im Regen.

18 Likes, 1 Comments - Yannick (@leyannick) on Instagram: "Wahlkampf bei Regen #agh16 #berlin"
Wahlkampf bei Regen #agh16 #berlin