Graf Zahl hätte seine wahre Freude an dem Projekt gehabt: Berliner Bürger zählen im Auftrag des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung wilde Tiere in ihrer Umgebung: Igel, Wildschweine, Füchse.

Berlin hat ein Problem: Wildschweine. Davon gibt es viele, sehr viele. Wie viele genau, weiß niemand. Genau aus diesem Grund wurde Portal Beee ins Leben gerufen. Hier sind alle Berliner Bürger dazu aufgerufen, Wildtiere in ihrer Umgebung zu zählen.

Frische Daten dank Laien

Portal Beee ist eine Gemeinschaftsproduktion der Berliner Universitäten und des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung. Sven Kühlmann ist als Wissenschaftler, Laie und Profi, an Portal Beee beteiligt. "Dank der Laienwissenschaftler kommen wir an super Datenmaterial. Es wäre ja gar nicht möglich im Stadtgebiet so viele Biologen zu stationieren, dass genauso viele Ergebnisse zusammenkommen würden."

"Wir bekommen über dieses Projekt Daten, an die wir sonst nie kommen würden."
Sven Kühlmann

Wildtiere in der Stadt

Den Wissenschaftlern geht es nicht darum, die Wildtiere im Stadtgebiet auszumerzen. Sie wollen das Phänomen Wildschwein in der Stadt einfach verstehen. Neben Wildschweinen werden übrigens auch Igel und Feldhasen gezählt.

Noch mehr Laienwissenschaft im Netz: