• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

In den 70er Jahren befand sich Portugal wirtschaftlich und politisch in einem desolaten Zustand. 1974 entfachte eine Gruppe von Offizieren im Süden des Landes dann eine Revolution: die Nelkenrevolution.

In der Nacht des 25. April 1974 putschten linksgerichtete Militärs gegen Portugals autoritäre Regierung unter Marcelo Caetano. Die Putschisten nannten ihre Bewegung "Movimento das Forcas Armadas" (Bewegung der Streitkräfte) und hatten große Unterstützung in der Bevölkerung, sodass der Putsch auf wenig Widerstand bei den Portugiesen stieß. Vier Menschen starben, als Angehörige von regimetreuen Truppen auf unbewaffnete Demonstranten schossen.

Das Markenzeichen der Revolution in Portugal waren rote Nelken, die den aufständischen Soldaten von der Bevölkerung in ihre Gewehrläufe gesteckt worden sind.

Portugals Weg nach Europa

Nach dem Ende der Nelkenrevolution war das Land mehrere Monate innerlich zerrissen: Einflussreiche Militärs wollten das Land in eine sozialistische Räterepublik umwandeln, während andere die Einrichtung einer parlamentarischen Demokratie vorantrieben.

Zwei Jahre nach der Revolution wurden freie Wahlen abgehalten und eine Verfassung verkündet. Diese Gründung der Dritten Portugiesischen Republik leitete auch Portugals Weg nach Europa ein. Gemeinsam mit dem Nachbarn Spanien wurde Portugal am 1. Januar 1986 Mitglied der Europäischen Gemeinschaft.

Außerdem hört ihr in Eine Stunde History:

  • Buchautorin Ute Sperling schildert die Gründe, die im April 1974 zur Nelkenrevolution in Portugal geführt haben.
  • Volker Mauersberger war in den 70er Jahren ARD-Hörfunkkorrespondent und hat sowohl den Übergang Portugals von einer Diktatur zur parlamentarischen Demokratie als auch den Beitritt des Landes zur damaligen Europäischen Gemeinschaft miterlebt.
  • ARD-Korrespondent Marc Dugge schildert die aktuelle Lage Portugals als anerkannte, stabile Demokratie in der Europäischen Union.
  • Deutschlandfunk-Nova-Geschichtsexperte Matthias von Hellfeld berichtet über verschiedene Revolutionen in Portugal bis zur Nelkenrevolution vom April 1974.
  • Deutschlandfunk-Nova-Reporter Arne Hell erinnert an die Nacht des Putsches, die nahezu friedlich verlaufen ist.