Wir haben uns alle in Twitter und Facebook getäuscht. Das sagt Frank Rieger, Sprecher des Chaos Computer Clubs, in seinem Vortrag. Seine eindeutige Bilanz: Die sogenannten sozialen Plattformen seien ein Irrtum, den es zu zerschlagen gilt.

Wenn wir von sozialen Medien sprechen, stellt Frank Rieger das Wort "sozial" mehr als in Frage. Der Sprecher des Chaos Computer Clubs erläutert, inwiefern selbst bei Youtube Mächte im Spiel sind, die uns manipulieren, um großes Geld zu verdienen. Weil die Filmchen Emotionen wecken und gezielt halten, bleiben wir – so seine Analyse – länger bei diesen Anbietern, selbst wenn wir nur darüber lachen. Die Algorithmen sorgen in der Folge dafür, dass solche Produkte im Netz nach oben rutschen - gerade, weil wir sie häufig teilen.

Wer auf solchen "Propagandakanälen" Hass und Zwietracht säe, habe mitunter noch mehr Erfolg und zerrütte auf Dauer den öffentlichen Diskursraum – wie Frank Rieger formuliert. Am Ende merkten wir nicht, dass die Wahrheit abgeschafft sei. Anders ausgedrückt: Wir beschäftigen uns gar nicht mehr mit den wichtigen Themen und durchschauen Situationen immer weniger.

"Wir müssen darüber reden, Facebook zu zerschlagen und die Manipulationsmacht dieser Plattformen zu diskutieren."
Frank Rieger, Chaos Computer Club

Vermeintlich soziale Netzwerke

Facebook erwecke nur den Anschein, eine Basis für persönliche Kommunikation zu sein. Alles, was wir dort posten oder von anderen gepostet werde, müssten wir uns als eine Art Stadionsprecher vor einem großen öffentlichen Publikum vorstellen. Genau dieses System wecke somit Begehrlichkeiten für Geheimdienste, öffentliche und private Interessengruppen wie Politiker und Unternehmen, um gezielt Unwahrheiten zu lancieren. Inzwischen seien wir oft noch nicht einmal mehr in der Lage, Unwahrheiten zu erkennen.

"Die Lüge ist zur Normalität geworden", schlussfolgert Frank Rieger. Und die Hemmschwelle, für Lügen alle möglichen Mittel anzuwenden, sei längst gefallen. Selbst Videos von real verstorbenen oder schwer kranken Menschen, die online kerngesund wirkten, seien heutzutage täuschend echt nachzubauen.

"Wie kann man diese Lüge, die zur Normalität geworden ist, wieder in den Griff bekommen?"
Frank Rieger, Chaos Computer Club

Frak Riegers Vortrag beleuchtet den Status quo, künftige Entwicklungen, aber auch neue Hoffnungen. So führt der Experte neue zarte Pflänzchen als Beispiel dafür an, wie ein gesitteter und wahrheitsgemäßer Austausch aussehen könnte. Es gebe bereits miteinander vernetzte Server und Gruppen, die sich untereinander und ungestört in ihrer Meinungsbildung weiterentwickeln könnten – ohne die Gefahr, von Demokratiegegnern unterlaufen zu werden.

Der Vortrag

Frank Rieger hat auf Einladung der Polytechnischen Gesellschaft in Frankfurt am Main gesprochen. Dort hat er am 12. November 2019 unter dem Titel "Desinformation und Krieg im digitalen Zeitalter" referiert. Rieger ist einer der Sprecher des Chaos Computer Club, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Weg Deutschlands in die Informationsgesellschaft kritisch zu begleiten. Bekannt geworden ist er unter anderem als Autor des Buches "Cyberwar: Die Gefahr aus dem Netz. Wer uns bedroht und wie wir uns wehren können", das er zusammen mit Contanze Kurz veröffentlicht hat.