• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Von Müdigkeit über Konzentrationsstörungen bis hin zu Kopfschmerzen – die Long-Covid-Symptome sind so unterschiedlich wie unvorhersehbar. Das stellt Ärztinnen und Ärzte vor Herausforderungen. Zumal viele Patienten, die einen milden Corona-Verlauf hatten, unter Nachwirkungen leiden.

"Was auch uns Ärzte überrascht: dass sowohl Patienten, die nur leicht an Covid erkrankt waren, als auch solche, die beatmet wurden, ein ähnliches Risiko haben, unter Long-Covid-Symptomen zu leiden."
Martin Walter, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Jena und Leiter der psychiatrische Abteilung der Post-Covid-Ambulanz.

Covid-19 stellt Ärztinnen und Ärzte vor neue medizinische Probleme

In der Behandlung mache es natürlich einen Unterschied, ob man Patienten mit Schlafstörungen, Ängsten oder Atemproblemen behandelt, erklärt Martin Walter, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Jena. Er leitet die psychiatrische Abteilung einer Post-Covid-Ambulanz und gibt zu bedenken: Auch für die Medizin ist das Virus neu. Das heißt, dass man noch dabei sei, Behandlungsverfahren für die aktuell Infizierten zu entwickeln, genauso wie für diejenigen, die unter Long-Covid leiden.

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat bereits Ende 2020 bei Deutschlandfunk Nova mehr Post-Covid-Ambulanzen gefordert. Martin Walter befürwortet das, betont aber, dass es Zeit brauche, weil das Gesundheitssystem gerade überfordert sei. Dass es noch so wenige Post-Covid-Ambulanzen gibt, liegt nicht daran, dass die Erkrankung nicht ernst genommen wird, sondern daran, dass wir aktuell gar nicht wissen, was wir zuerst tun sollen.

"Die Zahl ist unglaublich groß: 60 Prozent unserer Patienten, die mit Covid infiziert waren, haben Long-Covid-Symptome."
Martin Walter leitet die psychiatrische Abteilung der Post-Covid-Ambulanz

Allein wegen der schieren Zahl an Betroffenen geht Martin Walter davon aus, dass es spätestens nach dieser Welle mehr Kapazitäten für Post-Covid-Ambulanz geben wird. Dabei werden Ärzte auch interdisziplinär zusammenarbeiten müssen, so der Leiter der Post-Covid-Ambulanz in Jena, um „diesen neuen medizinischen Problemen“ zu begegnen.