Privatsphäre

Meta will sexuelle Belästigung in der virtuellen Welt verhindern

Seit Dezember können wir mit einer VR-Brille in der virtuellen Welt Horizon Worlds abhängen. Der Facebook-Mutterkonzern Meta hat das ziemlich gepusht. So cool das ist, Probleme aus der realen Welt tauchen auch dort auf –wie zum Beispiel sexuelle Belästigung. Nur diesmal unter Avataren. Meta muss dagegen vorgehen und führt einen Mindestabstand ein.