Sie könnten auch aus den USA kommen: Ray Novacane. Das Kölner Trio produziert R'n'B-infizierten Pop. Nun haben sie endlich ihre erste EP "Mabuhay" veröffentlicht. Ray und Simon haben uns im Deutschlandfunk-Nova-Studio besucht.

Im Juni stand das Trio schon für Deutschlandfunk Nova auf der Bühne. Sängerin Ray Lozano kommt aus Köln und kennt auch die ganz großen Bühnen - sie tourt nämlich als Backgroundsängerin mit Freundeskreis und Joy Denalane. Bandkollege Niklas spielt live für Maxim oder Denyo. Mit ihrer neuen EP "Mabuhay" wollen Ray Novacane noch mehr Leute erreichen.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Damit das klappt, ist viel Arbeit nötig. Im Februar hatten sie die Songs für die EP schon fertig. Es ist die Verarbeitung einer Reise: Mabuhay ist ein philippinisches Grußwort, was so viel heißt wie: Hallo, Prost, Willkommen und ein Hoch aufs Leben. Vor zwei Jahren war Sängerin Ray das erste mal auf den Philippinen, also dort, wo ihre familiären Wurzeln liegen. Diese Reise hat sie so beeindruckt, dass sie sich danach sofort mit den zwei Jungs getroffen hat, um die Songs zu schreiben. 

"Man muss sich um Konzerte bemühen, damit wird man nicht zugeschmissen. Gerade als Band, die noch nicht auf dem Schirm von Jederman ist. Das heißt, wir kümmern uns um Bookings, damit wir mehr live spielen."

Eigentlich hatten sie die Songs schon im Februar fertig. Aber damit ihre erste EP nicht in den tiefen des Netzes versickert, haben sie ordentlich die Werbetrommel gerührt - hoffentlich erfolgreich, denn so gut produziert und zeitgemäß klingt R'n'B mit Pop aus Deutschland selten.