Das zweite Album ist immer das schwerste. Die kanadische Band Purity Ring hat sich mit ihrem Folgealbum für die leichte Ewigkeit entschieden. Mit "another eternity“ und sphärischen Dream Pop touren sie gerade durch Europa.

Beim ersten Album spielten Megan James und Corin Roddick ihre Ideen noch digital hin- und her. Über die Blogosphäre wurden Purity Ring 2012 schließlich auch mit dem Song "Ungirthed" bekannt. Für das zweite Album haben sie zum ersten Mal als Vollzeit-Musiker zusammen gearbeitet. Unter anderem mit Grammy-Gewinner Jaycen Joshua, der schon für Little Dragon mixte.

“The first record we didn’t know that we are going to be a band. We did not expect anything to happen”
Megan James, Purity Ring

Aufgenommen haben sie ihr neues Album in vier Städten - unter anderem in New York und Los Angeles. Den meisten Einfluss hatte aber ihre Heimatstadt Edmonton, sagt Sängerin Megan James. Die Inspiration für ihre Songs bekam sie vor allem vom kanadischen Winter: hell, kalt, klar und mit endloser Weite.

Geheimwaffe: Nähmaschine

Stress, während sie touren, ist bei Purity Ring quasi ausgeschlossen. Zum einen, da sie ihre Zusammenarbeit als professionelle Arbeitsbeziehung sehen. "I get sick of working sometimes but never of him”, erklärt Megan James. Zum anderen ist in den aufwendigen Shows des Duos genügend kreativer Ausgleich möglich. Und noch eine Geheimwaffe kann Musikerin Megan James auspacken: Am besten entspannt sie beim Nähen. Die Näh-Skills hat sie übrigens schon vor der Tour bei den Bühnen-Outfits glänzen lassen. Jetzt fehlt ihr eigentlich nur noch eine Nähmaschine für unterwegs.

1,454 Likes, 35 Comments - @purityring on Instagram: "regram @elizabethrenstrom you killed it on these photos. interview here, tinyurl.com/kg5964q"
regram @elizabethrenstrom you killed it on these photos. interview here, tinyurl.com/kg5964q