Es ist eine ganz besondere Stelle - Social-Media-Manager für Elizabeth II.Es geht um Innovation, es geht um Diskretion - und Lunch ist gratis.

Die Queen wir 90 - und sie braucht Unterstützung. Sie sucht einen Social-Media-Manager. Was ihr dafür mitbringen müsst? Ihr solltet euch im Netz auskennen und sehr innovativ sein. Denn die Königin fordert ständig neue Ideen um ihre Präsenz "in der Öffentlichkeit und auf der Weltbühne zu formen" - so steht es in der Ausschreibung.

Das Gehalt für diesen Job kann sich sehen lassen - zumindest im Vergleich zu den Jobs, die der Palast sonst anbietet, sagt unsere Korrespondentin Gabi Biesinger. 50.000 Pfund winken dem royalen Social-Media-Manager. Dazu 33 Tage Urlaub und kostenloses Mittagessen. Und ihr fangt nicht bei null an. Schon jetzt hat die Queen über zwei Millionen Follower bei Twitter.

"Man muss sagen: Der Internetauftritt des Königspalastes ist eine Wucht - da hängt die Latte ziemlich hoch."
Gabi Biesinger, Korrespondentin in London

Ganz wichtig bei so einem verantwortungsvollen Job: Diskretion. Niemals zu viel ausplaudern, rät Gabi Biesinger. Und die Queen dennoch möglichst bunt und vorteilhaft präsentieren. Und wie bei jedem anderen Bediensteten des Palastes geht es auch hier darum, das öffentliche Image der Queen zu steuern.

Trotzdem dürfte klar sein: Die Queen bekommt der Social-Media-Manager nicht jeden Tag zu sehen. Es geht also eher darum, hinter dem Bildschirm zu sitzen und darauf zu achten, was Agenturen und Hoffotografen an Bildern liefern.