Tina will ihre Schwiegermutter in spe gerne nach Deutschland einladen. Aber das ist komplizierter als gedacht: Mamí wohnt in Liberia. Und damit beginnen die Probleme, denn die Infrastruktur in Liberia liegt brach. Tina stößt an ihre Grenzen beim Versuch, ein Touristenvisum für Mamí zu beantragen. Bei Franziska und Nico fällt der Strom in Küche und Bad aus: "Wird sich schon regeln", denken die beiden. Doch auf der Suche nach dem Strom erkennen sie, dass sie die Sache selbst in die Hand nehmen müssen. Und in München gibt es keine Aschenbecher an den Eingängen der U-Bahnhöfe. Während Stadt und Verkehrsbetriebe sich streiten, werfen die Leute ihre Kippen auf die Straße. Dabei könnte alles so einfach sein.

Wir erzählen Eure Geschichten

Habt ihr auch eine Geschichte erlebt, die in die Einhundert passt? Dann erzählt uns davon. Storys für die Einhundert sollten eine spannende Protagonistin oder einen spannenden Protagonisten, Wendepunkte und ein unvorhergesehenes Ende haben.

Wir freuen uns über eure Mails an einhundert@deutschlandfunknova.de