Adrineh Simonian sang auf den großen Operbühnen der Welt. Ein mitgehörtes Gespräch veränderte ihr Leben.

15 Jahre lang stand die armenisch-österreichische Sängerin auf großen Opernbühnen. Ihre Paraderolle fand sie in Rossinis "La Cenerentola". Dann hat sie ein Gespräch in der Kantine mitgehört, bei dem sich Kollegen über Pornos unterhalten haben. Das war der Moment, der ihr Leben verändert hat. Adrineh Simonian dreht jetzt selbst Pornos: Von Frauen für Frauen.

Wie sich ihre "fem Pornos" von denen so bekannter Größen wie Erika Lust und Petra Joy unterscheiden… Wie sich ihre "zweite Karriere" mit ihrem konservativen, armenischen Elternhaus vereinen lässt... Das alles und noch einiges mehr erzählt Adrineh Simonian in Eine Stunde Liebe.