Fast jeder Zweite im Senegal hat keine Arbeit. Jeden Monat machen sich rund 500 Menschen auf den Weg Richtung Europa - und riskieren dabei ihr Leben. Der Rapper Matador singt gegen die Migration. Seine Botschaft ist klar: bleibt hier!

Matador ist einer der bekanntesten Musiker seines Landes. Seit 25 Jahren rappt er schon und er weiß, wovon er singt: Er selbst ist in einem Slum aufgewachsen, vor Senegals Hauptstadt Dakar. Er versteht, warum die Menschen weg wollen. "Viele sind gezwungen, zu gehen. Es gibt hier keine Arbeit und deine Familie zählt auf dich", sagt er.

Trotzdem brauche es Leute, die bleiben, die im Senegal für bessere Strukturen kämpfen und gegen das System, das für die Armut verantwortlich ist.

"Du wirst angestarrt, die Menschen haben Angst vor dir, sie wollen dich nicht. Du vereinsamst. Dafür hast du dein Leben bei der Flucht aufs Spiel gesetzt."
Songtext von Matador

Mit seiner Kritik macht es sich Matador nicht leicht. Und er kennt die Realität vieler afrikanischer Flüchtlinge in Europa. Auch wenn die Schlepper ihnen ein Paradies versprechen, warten doch in Wirklichkeit oft Einsamkeit und Diskriminierung auf die Neuankömmlinge. Vor allem haben Senegalesen kaum Chance auf Asyl. Denn trotz vieler Mängel - ihr Land gilt als stabile Demokratie.

Hier ist Hip Hop tatsächlich ein Sprachrohr der Armen

Dass Hip Hop den Armen eine Stimme verleiht, ist oft nur ein Klischee. Doch in Dakar stimmt es. Viele junge Senegalesen hören Rappern wie Matador zu. Viele Musiker sind glaubwürdiger als manche Politiker.

"Hip Hop erlaubt uns gegen die Korruption und das System zu kämpfen. Junge Leute beginnen zu erkennen, dass man mit Hip Hop etwas für die Gesellschaft und das Miteinander erreichen kann."
Matador

In die Politik will Matador aber nicht. Er ist Künstler, und genau das will er auch bleiben. Doch er engagiert sich durchaus. Seit Jahren betreibt er das Kulturzentrum Africulturban in dem Slum, in dem er aufgewachsen ist. Jugendliche lernen dort, wie man DJ wird, Produzent oder eben auch Rapper. Matador ist überzeugt, dass Hip Hop den Senegal verändern kann. Das ist seine Art, Mängel und Probleme zu bekämpfen.