Deutschland greift ein. Die Nato greift ein. Seit dem Ende des Kalten Krieges nehmen die "Interventionen" westliche Staaten in anderen Ländern zu. Gibt es den gerechten Krieg?

Und mal abgesehen von dem Nutzen: Dürfen wir das? Andere Staaten, andere Menschen unter Beschuß nehmen - auf dass die Demokratie sich überall entfalte? Sehr knifflige Fragen.

Der Rechtsphilosoph Reinhard Merkel findet die Antworten in seinem Vortrag "Gerechter Krieg? Anmerkungen zum neuen demokratischen Interventionismus". Den hielt er am 16. Oktober 2013 im Deutschen Theater Berlin. Damit eröffnete er eine Vortragsreihe, die sich dem Zusammenenhang von Demokratie und Krieg widmen soll.

Reinhard Merkel ist Professor für Rechtsphilosophie an der Universität Hamburg. Er ist Mitglied im Deutschen Ethikrat

Noch mehr Krieg und Frieden im Netz: