Größer gibt es nicht: Mit seinem 916-Kilo-Rekord-Gewächs bei sich im Garten hat Mario Weishäupl den größten Kürbis in Deutschland. Wow!

Für diesen Kürbis braucht ihr einen Gabelstapler. 916 Kilogramm wiegt Mario Weishäupls Kürbis, den er in seinem eigenen Garten gezüchtet hat.

Mario Weishäupl hat mit 916 Kilo Deutschlands größten Kürbis gezüchtet.
© Deutschlandfunk Nova | Mario Weishäupl
Deutschlands größter Kürbis kann nur mit einem Gabelstapler bewegt werden.

Dieser Riesenkürbis ist das Ergebnis von viel Arbeit. Die ganze Pflanze, an der der Kürbis hing, war 96 Quadratmeter groß. Damit er wächst und so groß wird, hat Mario Weishäupl täglich zwei Stunden investiert. Allein mit dem Gießen war er lange beschäftigt.

"1500 Liter Wasser braucht der Kürbis am Tag."
Mario Weishäupl hat Deutschlands größten Kürbis gezüchtet

Aber nur mit Gießen ist es nicht getan. Der 26-Jährige hat außerdem ständig die weiblichen Blüten entfernt, Seitentriebe entfernt, und die Wurzeln, die herauskamen, wieder mit Erde bedeckt, damit sie Energie aus dem Boden ziehen können. 

Geschmacklich ist der Riesen-Kürbis nicht zu empfehlen

Jetzt ist natürlich die Frage: Was macht man mit so einem großen Kürbis? Essen? Mario Weishäupl sagt: Nein. Der würde nicht schmecken. Stattdessen ist er im Moment in Europas größter Kürbisausstellung in  Ludwigsburg. "Damit die Leute ihn bewundern können", sagt er. 

Aber danach entnimmt Mario noch die Kerne des Kürbis und tauscht sie mit anderen Züchtern. 

Ebenfalls interessant: