Normalerweise sind wir viel unterwegs und haben wenig Zeit. Durch das Kontaktverbot können wir zu fast vergessenen Gewohnheiten und Hobbys zurückkehren. Im Ab-21-Podcast stellen wir euch die Schönsten vor!

Selten setzen wir uns zu festen Zeiten vor den Fernseher, aber durch den Coronavirus hat die Tagesschau um 20 Uhr aktuell Wahnsinnsquoten: 18,8 Millionen Menschen haben letzten Sonntag die Sendung gesehen, fast dreißig Prozent davon waren bis 29 Jahre alt.

"Früher waren wir die alte Tante Tagesschau, die auch ein bisschen spießig war. Aber jetzt sind wir cool und auch auf TikTok und Instagram."
Marcus Bornheim, Chefredakteur der Tagesschau

Marcus Bornheim ist Chefredakteur der Sendung und hat uns im Interview erzählt, warum auch viele junge Menschen die Tagesschau sehen. Seine Vermutung ist, dass Plattformen wie TikTok und Instagram dazu beitragen.

Back to the Roots: Oma mit dem Festnetztelefon anrufen

Zunächst war es für Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Anh Tran eher ein Gefühl, dass sich zu Corona-Zeiten unser Medienkonsum verändert. Aber jetzt hat sie die Fakten: Wir schauen seit der Isolation wirklich mehr Fernsehen, durchschnittlich über vier Stunden am Tag, hören mehr Radio und telefonieren so viel mit dem Festnetz, wie seit 13 Jahren nicht mehr.

Puzzeln ist auch ein Corona-Trend

Neben Work-outs und Gruppen-Videocalls sehen wir auf Instagram gerade sehr viele Leute, die puzzeln. Sie legen stundenlang Landschaften aus hunderten Teilen und posten davon stolz Fotos. Günther Simetsberger versteht das, denn er ist Puzzlefreak: 1000 Teile Puzzle seien für den Anfang genau richtig, sein Rekord war ein Werk mit über 33.000 Teilen.

"2000 Teile Puzzle sind als Einsteiger kaum zu schaffen, das ist zermürbend."
Günther Simetsberger, Puzzlefreak

Die Steuererklärung machen oder endlich mal die Küche streichen: Das könnten wir jetzt machen, allerdings macht das den meisten selbst in der strengsten Quarantäne keinen Spaß. Brettspiele-Youtuber Johannes Jaeger empfiehlt uns deshalb einen Spieleabend – der ist sozial und dauert auch mal bis zu sieben Stunden. Welche Spiele gut geeignet sind, erfahrt ihr im Podcast!

Podcast zur Sendung
  • Ab 21
  • Moderation:  Dominik Schottner
  • Gesprächspartner:  Marcus Bornheim, Chefredakteur der Tagesschau
  • Gesprächspartnerin:  Anh Tran, Deutschlandfunk-Nova-Reporterin
  • Gesprächspartner:  Günther Simetsberger, Puzzlefreak
  • Gesprächspartner:  Johannes Jaeger, Brettspiele-Youtuber