Wer nur auf der Rolltreppe steht, verpasst die einmalige Gelegenheit, dort individuellen und trendigen Sport zu treiben - ganz nebenbei. Sportskanone Anita Horn testet im Peng!-Labor die neue Trendsportart Rolltreppensport.

Der Rolltreppensportverband (RSV) Deutschland setzt alles daran, bis zu den nächsten Olympischen Spielen 2016 den Rolltreppensport als neue olympische Disziplin zu etablieren. Diese volksnahe Sportart ebnet auch wieder Amateuren den Weg nach Olympia. Der RSV arbeitet noch an den international verbindlichen Regeln und ist dabei, einen qualifizierten Kader aufzustellen.

Strenge Sicherheitsmaßnahmen

Beim Rolltreppensport kommt es vor allem auf Kraft, Geschicklichkeit und Schnelligkeit an. Auf die Einhaltung besonderes Sicherheitsmaßnahmen wird streng geachtet wie Schnürsenkeln im Schuh verstauen. DRadio-Wissen-Reporterin Anita Horn nimmt am ersten offiziellen Training des RSV in Köln ein.

Geburtsstätte der Rolltreppe

Und dabei ist Köln nicht rein zufällig als Trainingsstandort gewählt worden, nein, in der Metropole am Rhein wurde am 11. Juli 1925 die erste Rolltreppe Deutschlands im Kaufhaus Tietz installiert. Welche Anforderungen an die Athleten beim Rolltreppensporttraining gestellt werden, könnt ihr in dem nachfolgenden Video sehen: