"Du Blindmann!", "Du Pfeife" - Schiedsrichter müssen aushalten, dass sie schon mal 40.000 Fans ausgepfiffen werden. Schiris kommen oft schlecht weg in der Berichterstattung. "Das hätte er doch sehen müssen" heißt es dann. Die Macher vom Schiedsrichter-Podcast "Collinas Erben" reden über Fußball aus der Perspektive der Schiedsrichter.

"Ursprünglich ging es darum, Regeln zu erklären. Aber dann kamen so viele Nachfragen über Twitter und Co."
Klaas Reese

Der Sportblogger Klaas Reese und Alex Feuerherdt, die auch für die Aus- und Fortbildung der Schiedsrichter in Köln zuständig sind, haben sich für den Podcast zusammengetan.

17 Fußballregeln wollten sie erklären, danach sollte Schluss sein...

Mittlerweile nehmen sie sich aber regelmäßig strittige Entscheidungen vor, die von den Hörern eingereicht werden. Sie erklären, warum so entschieden wurde und nicht anders. Und sie setzen sich mit Grundsatzfragen auseinander. Im aktuellen Podcast geht es zum Beispiel um die Frage, ob der Videobeweis sinnvoll ist.

Die Resonanz bei den Hörern ist groß: Offenbar kommt der Perspektivwechsel bei vielen Fußballfans gut an. Manchmal nehmen sich die Podcaster eine ganze Stunde, um Fragen der Hörer zu beantworten.

Klaas Reese ist nicht nur leidenschaftlicher Fan, sondern spielt auch seit 25 Jahren selber Fußball.

"Die Arbeit an Collinas Erben hat meine Einstellung zum Schiedsrichter verändert. Im Stadion und auf dem Platz"
Klaas Reese