Am Wasser, im Garten oder auf dem Liegestuhl: Main Huong und Diane sprechen über ihre Lieblingsbücher – falls ihr noch Inspiration für die letzten Sommer-Wochen braucht.

Immer wieder bekommen wir vom Achtsam-Team E-Mails von Euch: Habt ihr Ideen, was ich als Nächstes lesen kann? Welche Bücher empfiehlt ihr? Was sind eure Lieblingsbücher? Deswegen machen Main Huong und Diane in dieser Folge genau das. Sie sprechen über ihre Lieblingsbücher, falls ihr noch Inspiration für die letzten Sommer-Wochen braucht.

Diese Bücher empfehlen die Moderatorinnen

1. "Selbstmitgefühl – das Übungsbuch" (Kristin Neff & Christopher Germer)

"Wir hatten bereits das Programm MSC vorgestellt, Mindful Self compassion – das hier ist das offizielle Buch zu diesem Kurs", sagt Main Huong Nguyen. "Aber man kann auch nur das Buch lesen und muss den Kurs gar nicht machen. Das schöne an dem Buch ist, dass es wirklich in die Tiefe geht und auch verschiedenen Übungen und Audios hat."

2. "Selbstbild" (Carol Dweck)

Aus diesem Buch hat Diane schon öfter mal zitiert, weil sie sagt: schaut achtsam darauf, woran ihr glaubt. Denn je nach Glaube wird sich unsere Realität ändern.

Das hat die Psychologin Carol Dweck eindrucksvoll in ihrem Bestseller "Selbstbild" gezeigt. Mit Studien und Experimenten zeigt sie, warum unser Glaube wichtiger für unseren Erfolg in Schule, Studium und Beruf ist, als alles andere. Und genau darum gehts auch im folgenden Buch.

3. "Komm, ich erzähl Dir eine Geschichte" (Jorge Bucay)

Aus diesem Buch hat Main Huong eine schöne Geschichte mitgebracht, die uns zeigt, dass wir uns so oft selbst im Wege stehen, mit unseren Gedanken. Dass wir so viel größer, stärker und fähiger sind, als wir denken. Die Geschichte heißt "Der angekettete Elefant" und Diane liest einen Teil davon im Podcast vor.

4. "Der Welt nicht mehr verbunden" (Johann Hari)

Hier geht es um Depressionen und wie wir sie mit Achtsamkeit entdecken: Was sind die Wurzeln? Warum sprechen wir von Werten, sinnvoller Arbeit und Verbundenheit? Was hat das Leben in der westlichen Welt mit den immer stärker steigenden Zahlen bei Depressionen zu tun?

5. "Das Wunder der Achtsamkeit" (Thich Nhat Hanh)

Das ist Main Huongs absolutes Lieblingsbuch zum Thema Achtsamkeit, es wurde 1975 das erste Mal veröffentlicht und ist deswegen ein richtiger Klassiker. Thich Nhat Hanh zeigt, wie wichtig Achtsamkeit ist, um den Herausforderungen des Lebens gelassen und entspannt zu begegnen.

"Der Autor hat herausgefunden, dass die Studierenden gerade in Harvard ihrem Glück ganz besonders im Wege stehen."
Diane über "Das Happiness Prinzip"

6. "Das Happiness Prinzip" (Shawn Achor)

Das ist das aktuelle Buch, das Diane gerade liest. "Viele fragen ja: Wozu soll ich denn glücklich sein – und selbst dafür hat der Autor Evidenz gefunden. Weil das Immunsystem stärker ist, wir erfolgreicher sind und die Wundheilung besser funktioniert", sagt Diane.

"Der Autor hat angefangen, in Harvard über Glück zu forschen und viele haben gesagt: Aber wieso Harvard? Die Menschen, die dort studieren, sind reich, das ist die Elite der Welt, wie könnten die denn nicht glücklich sein? Und er hat herausgefunden, dass die Studierenden gerade in Harvard ihrem Glück ganz besonders im Wege stehen."

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und entdecken!

Ihr habt Anregungen, Ideen, Themenwünsche? Dann schreibt uns gern unter achtsam@deutschlandfunknova.de