Neue überraschende Musik komponieren manche Künstler mit neuen, selbst ausgedachten Instrumenten. Die können auch schon mal aus Obst und Gemüse bestehen.

Beim Festival für selbstgebaute Musik in Berlin versammeln sich die Musiker mit ihren neuesten Erfindungen. Allein vom Aussehen beeindruckend ist "The Legendary Strawberry Man". Sein Instrument sieht wie ein Saxofon aus, ist aber ein Didgeridoo, kurz gesagt ein SaxDidge. DRadio-Wissen-Reporterin Sophie Elmenthaler hat den Erdbeermann auf dem Festival getroffen. Ihr hat er auch erzählt, dass sein Kostüm anfing mit einer Erdbeermütze, die er in Thailand gekauft hat.

Der Erdbeermann ist aber nur einer von zwölf Künstlern, die mit außergewöhnlichen Ideen das Publikum überraschen. Wie der Musikkasten von Karl-Heinz Jeron. Er steckt rote und grüne Kabel mit Metallplättchen in Apfelscheiben und Kartoffeln. Was das Obst und Gemüse dann an Sound produziert, klingt für Sophie nach außerirdischen Geräuschen. Die Erzeugen die Früchte mit Strom, der zwischen in fließt.

Rieseninstrumente

Beeindruckt hat Sophie vor allem die Rieseninstrumente von Sascha Schneider. Dazu gehört eine Riesenschlauchtrompete, ein Schlagbaum aus Abflussrohren und eine Gitarre, die aus vier Holzrahmen besteht, die mit Klaviersaiten bespannt sind und einem angehängten Bass-Balken. Beim Festival werden alle drei Instrumente das erste Mal zusammen gespielt.