Im Tierreich dient Sex meistens zur Fortpflanzung – aber nicht immer. Forscherinnen haben herausgefunden, dass Delfinweibchen eine Klitoris haben. Das deutet darauf hin, dass Delfine auch einfach aus Lust mal Sex haben könnten.

Die Forscherinnen aus Kanada haben toten Delfinen Geschlechtsteile entnommen, berichtet Anne Tepper aus unserer Nachrichtenredaktion. Bei den Großen-Tümmler-Weibchen haben sie eine gut entwickelte Klitoris entdeckt, die ähnlich strukturiert ist wie die bei Menschen: Das Gewebe kann sich ausdehnen, wenn es stimuliert wird. Außerdem gibt es ein ganzes Bündel von Nerven. Das kann bedeuten, dass die Klitoris auch bei den Delfinweibchen sehr empfindlich ist. Ähnlich wie bei Frauen.

"Das ist einmal natürlich interessant für die Fragen nach der Fortpflanzung, aber auch danach, wie das Sozialleben aussieht von Delfinen. Das lässt sich aber unter Wasser schwer genau beobachten."
Anne Tepper, Deutschlandfunk-Nova-Nachrichtenredaktion

Die Forscherinnen haben die Geschlechtsteile genau untersucht und Modelle am Computer entwickelt. Auch männlichen Tieren wurden die Geschlechtsteile entnommen. Um herauszufinden, wie die Meeressäuger genau Sex haben, wurden die Delfinpenisse aufgeblasen und dann geschaut, wie sie in die Delfinvaginas passen. Das hat den Forscherinnen geholfen zu verstehen, wie genau die Delfine sich paaren.

Der Orgasmus von Delfinweibchen ist möglicherweise intensiver als der von Frauen

In manchen Punkten unterscheidet sich die Delfinklitoris allerdings von der menschlichen: Bei Frauen liegt sie zum Beispiel oberhalb der Vaginaöffnung, bei den Delfin-Weibchen liegt sie am Eingang.

"Manches ist auch ganz anders. Möglicherweise empfinden Delfin-Weibchen Sex sogar noch intensiver."
Anne Tepper, Deutschlandfunk-Nova-Nachrichtenredaktion

Die Forscherinnen vermuten deshalb, dass die Klitoris der Delfine beim Sex intensiv stimuliert wird, denn sie kommt direkt in Kontakt mit dem Penis des Delfinmännchens.

Auch andere Gründe für Sex als Fortpflanzung

Delfine haben also recht sicher nicht nur zum Fortpflanzen Sex. Die Forscherinnen berichten zum Beispiel, dass bei Delfinen schon Stellungen beobachtet wurden, die sich für die Fortpflanzung gar nicht eignen. Außerdem haben Delfine ganzjährig Geschlechtsverkehr, obwohl die Weibchen nur zu bestimmten Zeiten empfängnisbereit sind. Auch wurde schon beobachtet, wie männliche Delfine miteinander Sex haben, vermutlich um die soziale Bindung zu erhöhen.

"Auch die Bonoboweibchen sollen Sex als angenehm empfinden. Auch sie haben eine Klitoris. Und Forscher vermuten, dass die Bonoboweibchen auch zu einem Orgasmus kommen können."
Anne Tepper, Deutschlandfunk-Nova-Nachrichtenredaktion

Menschen und Delfine haben also Sex aus anderen Gründen als der Fortpflanzung – ähnliches ist auch über Bonoboaffen bekannt: Bonobos haben oft Sex und tauschen Zärtlichkeiten aus. Forscherinnen und Forscher vermuten, dass auch Bonoboweibchen Orgasmen haben kann.