Lastenräder liegen im Trend. Ihr müsst euch aber nicht gleich eins kaufen - in einigen Städten kann man Lastenräder leihen, auch mit Elektromotor.

Berlin, Hamburg oder Köln - einige Städte haben den Trend erkannt und bieten Lastenfahrräder zum Verleih an, in Köln jetzt auch mit Elektromotor: "Donk-EE" nennt sich das neue Projekt, das vom Bundesumweltministerium gefördert wurde. Für 3,50 Euro können sich Kölner jetzt ein E-Lastenrad für eine Stunde mieten. Jede weitere Stunde kostet 2,50 Euro.

Ganz schön praktisch, wenn vielleicht ein größerer Einkauf ansteht. Oder ein Picknick. Oder ein Umzug.

"Um mal eine Vorstellung davon zu bekommen: Zwei volle Einkaufswagen passen in die Boxen eines Lastenrads rein."
41 Likes, 1 Comments - PEDALPOWER Cargobikes&Tandems (@pedalpower_de) on Instagram: "#eHarry #Cargobike #Hund #Dog #hundetransport #Berlin #pedelec #lastenrad #ebike #dogs #brose..."
#eHarry #Cargobike #Hund #Dog #hundetransport #Berlin #pedelec #lastenrad #ebike #dogs #brose #hundetraining #labrador #labradorretriever #sylt #pedalpower

Mit so einem elektronischen Lastenrad kommt ihr in der Stadt gut über die Runden: Mit einer Akkuladung soll das E-Bike 75 Kilometer weit kommen. Nach Einschätzung von Christoph Schmidt vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club ist das neue Angebot in Köln eine gute Ergänzung zum bereits bestehenden Angebot von normalen Fahrrädern und Lastenrädern ohne Elektromotor.

"Du meldest dich online an, lädst die dazugehörige App auf dein Smartphone und kannst dir an einer der Stationen dann ein Elektro-Lastenrad buchen."
Sebastian Rams, Deutschlandfunk Nova

Wer mit dem Gedanken spielt, sich gleich ein solches Elektro-Lastenrad zu kaufen, sollte auf einiges achten: Wichtig ist natürlich, dass das Rad sehr stabil ist und die Rahmengeometrie geeignet ist, um größere Lasten zu transportieren. Christoph Schmidt sagt, für ein gutes Lasten-E-Bike muss man schon etwas mehr ausgeben - 3000 Euro etwa.

Zwei Räder sind besser als drei

Außerdem empfiehlt der Rad-Experte die Variante auf zwei Rädern. Es gibt auch Lastenräder mit drei oder mehr Rädern, doch die sind im Stadtverkehr nicht so flexibel: "Ein zweispuriges Lastenrad ist vielleicht im ersten Moment etwas schwerer zu fahren als ein dreispuriges. Wenn man es aber gelernt hat, ist es das bessere und wendigere Rad im Alltagsverkehr."