Seit über vier Jahren ist Bjorn Troch auf der ganzen Welt unterwegs - ohne Reiseführer. Seine Route bestimmen seine Follower auf Facebook, Twitter oder Instagram.

Bjorn Troch hat drei Leidenschaften: Menschen, Reisen und Social Media. Vor über vier Jahren hat der Social Media Consultant eine Form gefunden, alle drei Leidenschaften zu verbinden: The Social Traveler. Drei Regeln muss er bei seinen Reisen beachten: Es muss irgendwie sozial sein, also mit Menschen zu tun haben, entweder die er trifft oder mit denen er vernetzt ist. Mit Tipps von seinen Followern oder den Menschen, denen er begegnet, reist er um die ganze Welt. Er benutzt dabei keinen Reiseführer und recherchiert Routen oder Orte nicht im Internet.

"Wenn du ein Problem hast, dann findest du immer Menschen, die dir helfen. Du erlebst echt viel!"
Bjorn Troch, The Social Traveler

Anfangs finanzierte Bjorn seine Trips vom Ersparten, inzwischen sponsern ihn seine Community, Tourismusunternehmen oder -behörden. Seine Follower finanzieren aber nicht nur seine Reisen, sie lassen ihn auch bei sich wohnen oder stellen im Aufgaben wie zum Beispiel mit dem Bully durch Kanada von Ost nach West reisen und dabei Gitarre spielen lernen.

Derzeit ist der Social Traveler in Québec-City. Sein Bully, Baujahr 78, ist liegen geblieben. Die notwendige Reparatur hat ihm ebenfalls die Community finanziert.

"Zuvor hatte ich die Aufgabe von Kuala Lumpur nach Hongkong mit dem Tandem zu fahren. Ich musste Menschen finden, die mitfahren. 25 Menschen sind mitgefahren. Es war ein großes Abenteuer."
Bjorn Troch, The Social Traveler

Follow the Social Traveler: