Was haben Rihanna, Maroon 5, Katy Perry, Nicki Minaj, The Weeknd und Drake gemeinsam? Alle haben schon Hits mit der Hilfe von Starrah gemacht. Dahinter steckt Brittany Hazard (27), eine der erfolgreichsten Songwriterinnen, die es aktuell gibt.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

"Man könnte fragen: Hinter welchen Hits steckt Starrah gerade NICHT?"
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk Nova

Ein paar aktuelle Beispiele:

  • Camila Cabello - "Havanna": Mit dem Song ist Camila Cabello gerade unter anderem in den Top 5 in Deutschland und den USA
  • Maroon 5 – "What Lovers do": Der Song ist aktuell immer noch in den deutschen Charts, in den USA sogar in den Top 10, dort gab es auch Platin dafür
  • Katy Perry - "Swish, Swish"
  • Calvin Harris - "Feels": Auch am letzten Album von Calvin Harris "Funk Wav Bounces Vol. 1" hat Starrah einige Songs mitgeschrieben - in Deutschland gab es dafür Gold, in den USA sogar Platin

Ihre Songs wurden Milliarden von Malen gestreamt - trotzdem hält sich die Songwriterin bewusst sehr im Hintergrund.

"Starrah legt viel Wert auf ihre Privatsphäre und lässt sich nur mit halb verdecktem Gesicht fotografieren."
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk Nova

Starrah heißt eigentlich Brittany Hazard, ist 27 Jahre alt und wohnt mittlerweile in L.A. Begonnen hat alles weniger glamourös: Aufgewachsen ist sie in einer Kleinstadt in Delaware an der Ostküste der USA. Sie hat neun Geschwister. 

Hooks für unter 100 Euro

Als erste ihrer Familie hat sie einen Uniabschluss gemacht, erzählt Anke van de Weyer. Nebenbei hat sie Songs geschrieben, bei Soundcloud hochgeladen und auf Instagram Hooks für unter 100 Euro verkauft. Verglichen mit dem, was ihre Songs mittlerweile wert sind, ist das natürlich ein Witz.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Der Aufstieg begann 2014

Ihr heutiger Manager hat Starrah 2014 entdeckt und mit Leuten aus der Musikindustrie bekannt gemacht. 

"Am Anfang wurde ihrem Manager immer wieder gesagt, Starrah sei zu "urban", um für sehr große Künstler zu schreiben."
Anke van de Weyer

Letztlich war das aber genau der Sound, der im Moment total im Trend ist - und der Starrah in nicht mal vier Jahren zu einer der einflussreichsten Songwriterinnen überhaupt gemacht hat.

Nicht nur Bands wie Migos oder die Rapperin Cardi B. sind damit im Moment total erfolgreich, sondern auch weiße Künstler wie eben Katy Perry oder Maroon 5 bedienen dieses urbaneren Sounds, der auch schon mal Ecken und Kanten haben darf.

Frauen statt Männer

Das Neue, erklärt Anke van de Weyer: Der Sound kommt nicht mehr von weißen Männern wie Max Martin oder Dr. Luke, die lange so ziemlich jeden Hit geschrieben haben. 

Sondern er kommt von Frauen, die sich nicht um jeden Preis in den Vordergrund stellen müssen. Zu dieser Riege von neuen Songwriterinnen gehören zum Beispiel auch noch Julia Michaels oder auch Charli XCX.