Ab dem 10. Juli feiert HipHop-Deutschland auf der Halbinsel Ferropolis das splash! Festival. Green goes Black feiert mit und lädt zur dreistündigen Spezialausgabe mit HipHop-Journalist Falk Schacht.

Vom 10. Bis 12. Juli feiern die Macher des splash! Festivals mit ihren Besuchern das größte und wichtigste HipHop-Event des Jahres. Über 80 Acts aus In- und Ausland feiern auf der Halbinsel Ferropolis bei Gräfenhainichen HipHop in all seinen Formen.

Große Namen im Line-up in diesem Jahr: Marsimoto, der sein neues Album "Ring der Nebelungen" mit im Gepäck hat, Genetikk, die Orsons, MoTrip, Megaloh und Haftbefehl. ASD feiern ihr Comeback. Außerdem performen Mädness, Prinz Pi, Audio 88 & Yassin, Chefket, Kool Savas, Gold Roger, Ali As und Veedel Kaztro. Dazu treten noch internationale Rapgrößen wie Pusha T, Joey Bada$$, DJ Premier & Royce da 5`9``, Vince Staples, Freddie Gibbs, Logic, Pusha T oder Your old drogg auf.

In diesem Jahr wird schon zum 18. Mal gesplasht und im Green-goes-Black-splash!-Spezial, bekommt ihr in den ersten beiden Stunden mehr als 35 Acts aus dem Line-up zu hören. Die dritte Stunde steht dann ganz im Zeichen von Back in the days, wenn Acts der vergangenen splash! Festivals eine Stunde in the Mix präsentiert werden. Außerdem hat Green goes Black den HipHop-Journalisten Falk Schacht eingeladen.

Und der arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Journalist mit Schwerpunkt HipHop und hat verschiedene TV- und Internetformate moderiert. Außerdem hat Falk Kolumnen für Intro und die HipHop-Magazine Backspin und Juice geschrieben. Als DJ ist er seit frühster Jugend unterwegs und hat unter dem Namen Hawkeye Beats für unter anderem Ferris MC, Curse, MB1000, Italo Reno & Germany oder Spax produziert. Mittlerweile betreibt er sein eigenes Label Catch the Beat und gibt sein Musikwissen auch an Studenten weiter. Gemeinsam mit Green-goes-Black-Moderator Jean-Marc spricht er über die Geschichte des splash! Festivals, über die Acts und deren Standing.