Es gibt Personen, die hilfsbereiter, höflicher und zuvorkommender sind, als unser Reporter Stephan Beuting. Das hat zumindest ein Programm der Firma Psyware herausgefunden. Eine Frechheit!?

Die Firma aus Aachen hat ein Computerprogramm entwickelt, das anhand von ein paar Sätzen die Psyche eines Menschen entschlüsselt. Klingt ein wenig gruselig, aber unser Autor Stephan Beuting hat es ausprobiert. Gesehen haben sie sich nur fünf Minuten und schon haut Christian Greb ziemlich beachtliche Erkenntnisse raus. Er ist Psychologe und arbeitet bei Psyware. Vor dem Treffen hatte Stephan nur mit einer Testplattform telefoniert.

Anhand der 15-minütigen Sprachprobe könne er locker 8 bis 10 Stunden spannende Sachen über Stephan erzählen, behauptet Christian Greb. Worte, Sätze, Intonation, wie oft er "ich" oder "man" gesagt hat, das gehört alles zu persönlichen sprachlichen Mustern.

"Ich habe noch nie zuvor mit jemandem geredet, den ich so wenig und der mich so gut kennt."
DRadio-Wissen-Reporter Stephan Beuting

Dabei waren es ganz unscheinbare Fragen: Welche Hobbys hast du? Wie verläuft euer Sonntag? Schönes eben. Natürlich ging es nicht wirklich um den Sonntag, sondern um kleine sprachliche Muster, die auch andere Leute so ähnlich gezeigt haben. Mit denen hat Precire - so heißt die Software - Stephans Art zu sprechen verglichen.

"Bei einer Sprachprobe schauen wir, ob wir musterhafte Auffälligkeiten finden und ordnen diese Muster dann den uns bekannten psychologischen Konstrukten zu."
Psyware-Chef Dirk Gratzel

Das Programm findet auf einer Basis von 5000 Sprachmustern Zusammenhänge zwischen Psyche und Sprache. Das kann es in beide Richtungen. Zum Beispiel am Telefon. Mit solchen Abgleichen könnten Personaler ihre Mitarbeiter besser einschätzen, Ärzte Anzeichen psychischer Erkrankungen früher erkennen oder Partnerbörsen passendere Matchings anbieten.

"Sehr wahrscheinlich habe ich die gleichen psychischen Eigenschaften wie Probanden mit denselben Sprachmustern."
DRadio-Wissen-Reporter Stephan Beuting

Klar ist, die Firma Psyware kennt Stephan jetzt ziemlich genau. Natürlich verläuft alles sicher und anonymisiert. Ehrenwort. Alles nur fast unangenehm.