Unsere Propandin heißt Lilly und ist ein Labrador: Kann sie das mathematische Problem lösen, das wir ihr beim Stöckchenwerfen stellen?

Im Tierreich findet man mehr Intelligenz, als man vielleicht mit gesundem Menschenverstand erwarten würde. Da sind die Tauben, die zählen können. Schimpansen, die sich in Zeichensprache mit ihrem Tierpfleger unterhalten. Und vor Kurzem machte ein Video im Netz die Runde, in der ein Elefant sich selber malt.

Diese Beispiele kennt man. Martin Krinner ist jetzt auf ein neues gestoßen: Angeblich sollen Hunde in der Lage sein, ein mathematisches Optimierungsproblem zu lösen. DRadio Wissen Peng!-Labor für Mammale-Mathematik-Sonderbegabungsförderung.