Die "Star Wars"-Saga, hätte sie nicht auch William Shakespeare erdenken können? Ja, dachte sich Ian Doescher und hat kurzerhand den ganzen Stoff in Shakespeare-Verse gepackt. Der erste Teil ist nun auf Deutsch unter dem Titel "Fürwahr, eine neue Hoffnung" im Panini-Verlag erschienen.

Unterhaltsam, mitunter recht lustig, findet DRadio-Wissen-Autor Michael Böddeker das Werk. Die theatralische Sprache im Gegensatz zur schlichten Handlung amüsiere den Leser. Selbst die "New York Times" wird auf dem dem Klappentext zitiert: "Der Barde in Bestform. Komplexe Figuren, aufschlussreiche Monologe und intelligente Wortspiele. Alles das, was wir vom Meister erwarten." Auf englisch sind bereits die zwei Fortsetzungen in Buchform erschienen: "The Empire Striketh Back" und "The Jedi Doth Return"

"Gut gebrüllt, Wookie!"

Die deutsche Übersetzung musste allerdings an die deutschen Leser angepasst werden. Jürgen Zahn, der mit der Übersetzung betraut ist, erklärt im Nachwort, wo die Schwierigkeiten lagen. Zum Beispiel gibt es in der englischen Fassung sehr viele Shakespeare-Zitate, die in der englischsprachigen Welt Teil der Alltagssprache sind, nicht aber der deutschen. Deshalb wurden einige Shakespeare-Anspielungen ausgelassen, und dafür ein paar Zitate von Goethe und Schiller eingebaut wie "Das also war des Pudels Kern". Es gibt aber auch Shakespeare-Sprüche wie "Gut gebrüllt, Wookie!".