• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Der Meeresspiegel steigt. Die Wassertemperatur in den Meeren erhöht sich. Welche Auswirkungen das auf die Küstengebiete in den Tropen hat, wie sich dieser Wandel in Bremen erforschen lässt und was wir alle tun können, um von Deutschland aus tropische Küsten zu schützen, darüber spricht die Geologin Hildegard Westphal in ihrem Vortrag.

Inseln verändern sich nicht erst seit dem Klimawandel. Sie sind dynamische geologische Gebilde. Aber: Der Klimawandel beschleunigt die Veränderungen, sagt die Geoökologin Hildegard Westphal. In ihrem Vortrag schildert sie diesen Wandel am Beispiel zahlreicher Inseln in den Tropen.

"Inseln sind per se dynamisch."
Hildegard Westphal, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung

Insbesondere drei Faktoren greifen tief in geologische Prozesse und Nahrungsketten ein.

  • Erwärmung der Ozeane
  • Versauerung der Ozeane
  • Nährstoffeintrag in die Ozeane

Zudem führt auch direktes menschliches Handeln dazu, das sich die Landschaft und ihre Zyklen maßgeblich verändern.

"Mit einer Ladung Dynamit werden in Sekunden Riffe zerstört, die über Jahrzehnte und Jahrhunderte gewachsen sind."
Hildegard Westphal, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung

Viele Veränderungen erklärt die Forscherin anhand von Foraminiferen, kalkigen Einzellern, die sie als "Arbeitspferd" ihrer Forschungen beschreibt. Foraminiferen besiedeln die Tiefsee ebenso wie Küstengebiete.

Meeresspiegel: Wandel anhand von Korallen untersuchen

Korallen, die in Symbiose mit Algen leben, sind ebenfalls Indikatoren für den Wandel an den Küsten. Pocillopora und Stylophora heißen die beiden Korallenarten, anhand derer in Bremen erforscht wird, was vor den Küsten von Tahiti, Java oder Panama passiert.

"In Mitteleuropa sind fast alle Garnelen, die wir konsumieren, aus südost-asiatischen Aquakulturen. Das hat ganz direkt mit uns zu tun."
Hildegard Westphal, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung

Der Vortrag

Hildegard Westphal ist Professorin für die Geologie der Tropen an der Universität Bremen. Sie leitet die Arbeitsgruppe "Geoökologie und Karbonatssedimentologie" am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung. Ihren Vortrag mit dem Titel "Tropische Küsten - Brennpunkte des Wandels" hat sie am 10.02.2021 auf Einladung des Senckenberg Museums in Frankfurt am Main gehalten, im Rahmen der Reihe "Unser blauer Planet? Fragile Meereswelten und ihre Erforschung".

Mehr aus dieser Vortragsreihe:

Klimwandel: Meerestiere bedroht durchveränderte Meeresströmung und Ozeanversauerung | Vortrag der Biologin Anne Sell | 28.03.2021

  • Hörsaal
  • Moderatorin:  Katja Weber
  • Vortragende:  Hildegard Westphal, Professorin für Geologie der Tropen, Universität Bremen, und Forschungsgruppenleiterin "Geoökologie und Karbonatssedimentologie" am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung Bremen