In der Familie von Kay gibt es einen Graben, einen politischen Graben. Auf der einen Seite stehen zum Beispiel Kay und seine Schwester. Auf der anderen Seite steht der Vater, und irgendwo dazwischen auch die Mutter. Kays Vater ist bei der AfD, sitzt für sie im Gemeinderat.

Für Kay ist das politische Engagement seines Vaters ein No-Go. Was diese Diskrepanz für die Familie bedeutet, erzählt uns Kay im Ab21 Interview - auch, ob er mit seinem Vater noch über Politik sprechen kann. Inwiefern man politische Diskussionen in Familien führen kann und sollte, erklärt Martin Ziegenhagen. Er berät professionell bei Konflikten, in denen sich persönliche und politische Motive nicht selten vermischen.