Laut einer Studie erhalten Studierende, die ihr Studium mit einem IT-Job finanzieren, die beste Bezahlung.

Der Personaldienstleister Studitemps hat zusammen mit der Uni Maastricht Zahlen errechnet: Studierende verdienen aktuell zwischen 9,50 Euro und 30 Euro pro Stunde. Der Durchschnitt bekommt knapp 11,30 Euro – und damit 22 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren.

Laut der Studie kriegt am meisten Geld, wer sich mit Computern und IT auskennt. Aber auch in den sozialen Berufen sind gute Stundenlöhne möglich. Betreuerinnen und Betreuer kommen demnach im Schnitt auf 15 Euro.

"Das Interessante fand ich in der Branche aber, dass die Leute gar nicht für IT-Fächer eingeschrieben sein mussten. Sondern Firmen hatten genauso Studierende aus anderen Disziplinen eingestellt, die sich die Computerfähigkeiten selber beigebracht hatten."
Kathrin Sielker, Deutschlandfunk Nova

Für die Studie wurden Studierende befragt und Stellenangebote ausgewertet. Demnach jobben zwei von drei Studierenden in Deutschland neben ihrem Studium regelmäßig.

In welchen Städten die Studis am besten verdienen

Die Studie hat außerdem festgestellt, wo die Studierenden am besten entlohnt werden: In München, Hamburg, Nürnberg und Frankfurt am Main erhalten sie bis zu 1,90 Euro mehr. In diesen Städten sind allerdings auch die Mieten im deutschlandweiten Vergleich mit am höchsten.